Siquijor

Resorts

Tauchbasen

 

Kawayan Siquijor

Siquijor - Philippinen

Siquijor ist die kleinste der Inselprovinzen in den Visayas und nach Camiguin und Batanes die drittkleinste Provinz der Philippinen, sowohl in Bezug auf ihre Fläche als auch aufgrund ihrer Einwohnerzahl.

Anreise

Die Anreise nach Siquijor kann via Manila oder Cebu erfolgen.

Anreise via Manila: Weiterflug mit einem Inlandsflug von Manila nach Dumaguete und weiter mit der Schnellfähre nach Siquijor. Am Hafen von Siquijor werden Sie abgeholt und direkt ins Kawayan Holiday Resort gebracht.
Anreise via Cebu: da die meisten Flüge am frühen Nachmittag ankommen, ist mir der Fähre Cebu – Siquijor, die am späten Nachmittag den Hafen verlässt, eine Weiterreise möglich. Die Fähre fährt via Tagbilaran und Dumaguete direkt nach Siquijor, Dauer ca. 5 Stunden.

Je nach Ankunftszeit der intl. Flugverbindungen ist eine Zwischenübernachtung in Manila oder Cebu erforderlich.

 

Geographie
Die Inselprovinz befindet sich südöstlich der großen Inseln Cebu und Negros und südwestlich von Bohol in der Mindanaosee. Im Süden erstreckt sich schließlich die Insel Mindanao.
Auf der sehr bergigen Insel mit einem Umfang von ca. 80 km leben etwa 82.000 Menschen. Die größten Orte der Insel sind Siquijor (Hauptstadt der Insel), Larena und Lazi, in denen es auch Häfen mit Verbindungen zu anderen Inseln gibt.
Eine befestigte Straße führt rund um die Insel und verbindet die Orte. Die Haupterwerbszweige sind die Landwirtschaft und die Fischerei. Für den relativen Wohlstand der Insel sorgen die vielen im Ausland arbeitenden Siquijondos. Der Tourismus spielt noch keine so große Rolle auf Siquijor obgleich sich die herrlichen Buchten und Korallenriffe, traumhaften Sonnenuntergängen und Palmstrände, Wasserfälle und Höhlen ebenso sehen lassen können wie die historischen Kirchen und alten Häuser.

 

Klima
Im allgemeinen ist das Wetter auf Siquijor von September bis Mitte Mai sehr schön. Dezember und Januar ist es nachts kühl und es regnet gelegentlich. Von März bis Ende Mai ist es sehr heiß und es gibt fast keinen Regen mehr.


Sehenswertes
In der Nähe der Stadt Cantabon ist der höchste Berg Siquijors der 557 m hohe Mount Bandilaan, im angeschlossenen Camp Park führen Trampelpfade durch üppigen Regenwald zu verschiedenen Aussichtspunkten. Der palmengesäumte Paliton Beach, ein paar Kilometer von San Juan, ist einer der schönsten Strände der Insel. In Lazi steht gegenüber der 1884 erbauten St. Isidore Parish Kirche der älteste und größte Konvent des Landes, der St. Isidore Labradore-Konvent. Und ein paar Kilometer landeinwärts von Lazi liegt in landschaftlich schöner Umgebung der Pool Wasserfall, ein sehr schöner Wasserfall mit natürlichem Pool.


Tauchen um Siquijor

Siquijor liegt außerhalb des Taifun-Gürtels und ist deshalb für ganzjähriges Tauchen geeignet. Die Wassertemperatur liegt das ganze Jahr zwischen 27 und 31 Grad. Die meisten Tauchplätze sind vom Strand aus zu erreichen und bieten die philippinentypische Unterwasserflora und Fauna. Sanft abfallende Korallenriffe und reichlich bewachsene Steilwände prägen die Szenerie rund um Siquijor. (wiki)