Indischer OzeanSeychellen

  • Regionen
  • Infos
  • Wichtige Kontakte

Seychellen – eines der schönsten Tauchgebiete der Welt

Die Seychellen – mit dem offiziellen Ländernamen Republik Seychellen – sind ein Inselstaat im Indischen Ozean nordöstlich von Afrika und ein sehr beliebtes Tauchziel. Topografisch gehören die 115 Inseln zu Afrika. Südlich von ihnen liegen Madagaskar und Mauritius. Die meisten der 73 Korallen- und 42 Granitinseln sind unbewohnt. Fast 90 % der rund 91.500 Einwohner, den Seychellois, leben auf der größten Insel Mahé. Gemeinsame Sprache der stark durchmischten Bevölkerung, die zum großen Teil Nachfahren der aus französischen Kolonialgebieten eingewanderten Siedler sind, ist eine Variante der Kreolsprache, die auch als Seychellenkreol bezeichnet wird. Offizielle Amtssprachen sind neben Seychellenkreol

Die ersten Seefahrer, die den Inselstaat vor mehr als 500 Jahren kartographierten, bezeichneten die Seychellen als „den Garten Eden“. Tatsächlich existiert auf den Seychellen bis heute eine reiche, teils endemische Flora und Fauna.

Traumreiseziel Seychellen – Tauchen, Reisen & Genießen

Nach Mahé sind La Digue, Silhouette und Praslin die größten Inseln, wobei z.B. letztere auch nur rund 12 km lang und 5 km breit ist. Sie alle gehören zu den sogenannten „Inner Islands“ der Seychellen. Diese 32 Inseln liegen auf der „Seychelles Bank“, welche eine Fläche von rund 31.000 Quadratkilometern einnimmt. Außerhalb der Seychelles Bank erstrecken sich die sogenannten „Outer Islands“ über ein Gebiet von mehr als 400.000 Quadratkilometern. Sie liegen fast alle nur knapp über dem Meeresspiegel und es gibt keine Trinkwasserversorgung – aufgrund dessen gibt es hier nur einige wenige, kleine Siedlungen.

Naturliebhaber können außerhalb der aufregenden Unterwasserwelt wundervolle und seltene Tiere und Pflanzen auf den geschützten Inseln beobachten. Auf Praslin wurde beispielsweise das Vallée de Mai („Maital“) zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Hier lebt u.a. der Seychellen-Vasapapagei und die Seychellennuss, die „Coco de Mer“.

Und nicht zuletzt – eines der für Urlauber und Taucher wohl schönsten Wahrzeichen der Seychellen: eine einzigartige Unterwasserwelt für echte Taucherlebnisse und wunderschöne Traumstrände. Der Inselstaat wartet mit unzähligen faszinierend schönen und einzigartigen Sandstränden auf. Sie sind Kulisse für zahlreiche Werbeaufnahmen, u.a. für Raffaello, und landen in den internationalen Rankings, welche die schönsten Strände weltweit küren, regelmäßig auf den vordersten Plätzen. Der feine, schneeweiße Sand, wird vom warmen, azurblauen Wasser des Indischen Ozeans sanft umspielt. Makellose Palmenreihen säumen die malerischen Buchten, von denen es so viele gibt, dass man problemlos einen absolut menschenleeren Fleck Paradies finden kann. Nach einem wundervollen Taucherlebnis können Sie an den Stränden entspannen und Ihren Tauchurlaub genießen.

Anreise auf die Seychellen

Ihre Tauchreise auf die Seychellen können Sie von Deutschland aus gleich mehrmals täglich starten. Ab Frankfurt gibt es mehrere Direktflüge mit Condor. Die Flugdauer beträgt rund 9 Stunden. Diverse Airlines, unter anderem Air Seychelles ab Paris, Etihad via Abu Dhabi und Emirates via Dubai, bieten Flüge mit Zwischenlandungen an. Hier beträgt die Flugzeit in der Regel zwischen 11 und 15 Stunden. Fast alle Reisenden erreichen die Seychellen über die Insel Mahé. Die Weiterreise auf andere Inseln erfolgt mit Fähren und kleineren Fliegern.

Tauchklima auf den Seychellen

Das tropisch-maritime Klima der Seychellen ist absolut traumhaft – zum Tauchen und zum Entspannen. Es wird durch den Wechsel vom feuchteren Nordwestmonsun von Dezember bis März, hin zum trockeneren Südostpassat von Mai bis Oktober beeinflusst. In den Wintermonaten kommt es häufiger zu Regenschauern, in den Sommermonaten weht oftmals ein kräftiger Wind. Tropische Wirbelstürme kommen auf den Inseln nicht vor. Aufgrund der Nähe zum Äquator herrschen auf den Seychellen ganzjährig wunderbar warme, tropische Temperaturen zwischen 24 (nachts) und zumeist 27-30 Grad am Tag. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei rund 80 %, wird durch die Meeresbrise jedoch angenehm. Die Wassertemperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen 26 und 29 Grad und sorgen für ein uneingeschränktes Tauchvergnügen während Ihres Seychellen-Urlaubs.

Tauchen auf den Seychellen

Die traumhaften Wassertemperaturen machen die Seychellen zu einem El Dorado für Taucher. Erst in größeren Tiefen am Rand des Seychellenplateaus und an den Outer Islands sinkt die Temperatur unter 25 Grad ab. Die besten Sichtweiten erreicht man zwischen März und Mai und von September bis November. Zwischen Mai und September bringt der Südostmonsun teils starke Winde mit sich, die u.a. an einigen Küstenabschnitten Seegras anschwemmen.

Die Seychellen bieten abwechslungsreiche Tauchplätze, welche sowohl ruhige Flachwassertauchgänge in kunterbunten Korallengärten und entlang bizarrer (Granit-)Felsformationen, als auch actionreiche Drifttauchgänge ermöglichen. Die Gewässer warten mit einer riesigen Fülle an marinem Leben und wundervollen Korallengärten auf. Zahlreiche Tauchpakete bieten mit Tauchschulen, Safaribooten und je nach Können mit Tauchlehrern individuell auf Sie abgestimmte Taucherlebnisse, die Sie mit Sicherheit nie vergessen werden.

Besonders viele exotische, tropische Fische warten rund um die Seychellen an zahlreichen Tauchplätzen auf Sie als Taucher:

  • Bei Ihrem Tauchgang können Sie Karettschildkröten, Hawksbill-Schildkröten und grüne Meeresschildkröten beobachten.
  • Gigantische Muränen, Zackenbarsche, Adlerrochen, Skorpionfische, Barrakudas und verschiedene Haiarten sind nur einige weitere Bewohner.
  • An den riesigen Granit-Felsblöcken kann man großen pelagischen Arten sowie Delfinen und mit etwas Glück sogar Walhaien begegnen.
  • Zwischen den Felsblöcken gibt es einige spektakuläre Durchgänge, die wundervoll mit Muscheln, Weich- und Hartkorallen bewachsen sind.
  • Nach Einbruch der Dämmerung kann man unzählige Hummer, Krabben und Shrimps beobachten.

Neben der eindrucksvollen Vielfalt an Meereslebewesen warten die Seychellen mit einigen spektakulären Wracks auf, u.a. dem gigantischen britischen Tanker „Ennerdale“. Die zahlreichen Tauchplätze werden durch traumhafte Schnorchelreviere, u.a. den Sainte-Anne-Meeresnationalpark, Baie Ternay und Anse Soleil sowie Petite Anse ergänzt. Bekannte Tauchreviere liegen rund um die Hauptinseln der Seychellen. Zahlreiche Tauchbasen liegen auf Mahé, der größten Insel der Republik. Unberührte Schönheit kann beim Tauchen auf Alphonse Island oder bei Tauchausflügen auf La Digue bewundert werden. Das Tauchgebiet um Praslin dagegen ist besonders bekannt und beliebt für das fabelhafte Vallée de Mai, Teil des Weltnaturerbes. Jede einzelne der Regionen auf den Seychellen hat im Wasser und außerhalb eine unvergleichliche Schönheit zu bieten.

Tauchurlaub auf den Seychellen – Einreise & Visum

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit dem Reisepass oder vorläufigem Reisepass möglich. Der Personalausweis reicht nicht aus. Die Reisedokumente müssen noch mindestens bis zum Ende der geplanten Reisedauer gültig sein sowie über mindestens zwei freie Seiten verfügen. Deutsche Touristen benötigen kein Visum.

Eine Aufenthaltserlaubnis für die Reisedauer wird bei Ankunft an der Grenze ausgestellt. Sie kann für weitere drei Monate bis zu einem Jahr verlängert werden. Bei der Einreise werden jedoch Rückflugticket sowie unter Umständen Hotelbuchung und ausreichend finanzielle Mittel (ca. 150 USD/Tag) kontrolliert.

Die Einfuhr von Waffen (darunter auch Reizgas, Messer, pyrotechnische Artikel usw. – also unter Umständen auch Tauchmesser und Bootssignalpistolen) ist nur nach vorheriger Ausstellung einer Einfuhrerlaubnis der zuständigen Behörden zugelassen. Über die Zollvorschriften informieren Sie sich bitte beim Auswärtigen Amt, damit Sie sorgenfrei in Ihren Tauchurlaub starten können.

Impfungen & Gesundheitshinweise für Ihre Tauchreise

Pflichtimpfungen sind für die Einreise nicht vorgesehen. Informationen zu empfohlenen Impfungen etc. finden Sie unter: www.fit-for-travel.de/reiseziel/seychellen/. Bei Einreise über das afrikanische Festland informieren Sie sich bitte zu möglicherweise notwendigen Gelbfieberimpfungen. Vor Ort lassen sich Durchfallerkrankungen durch sorgfältige Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene vermeiden. Die Seychellen sind malariafrei. Eine Auslandsreise-Krankenversicherung, die einen Rücktransport einschließt, wird für Fernreisen grundsätzlich empfohlen.

Bestenfalls buchen Sie Ihren Urlaub und das passende Tauch-Angebot im Voraus, denn besonders Tauchgänge mit einheimischen Tauchführern und spontane Tauchsafaris können bei hoher Nachfrage schnell recht teuer werden. Spezielle Tauchversicherungen bieten Ihnen in Ihrem Urlaub zum Tauchen auf den Seychellen eine zusätzliche Sicherheit.

Geld & Bezahlung auf den Seychellen

Auf den Touristeninseln der Seychellen wird meist in US Dollar gezahlt. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Geld direkt vor Ort in größerer Menge in kleiner Stückelung zu tauschen. Auch gängige Kreditkarten werden auf den Touristeninseln akzeptiert. So können Sie Ihr Taucherlebnis rundherum genießen.

Weitere Informationen unter www.auswaertiges-amt.de.

Honorarkonsul der Republik Seychellen, Berlin
Uhlandstraße 175
10719, Berlin
Telefon: +49 30 885 95 60; +49 30 88 59 56 32
Fax: +49 30 88 59 56 80
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 09.00 – 18.00 Uhr
Website: http://www.konsulat-seychellen.de

Honorarkonsulin der Bundesrepublik Deutschland, Mahe
The Centre for Environment and Education,
Nature Seychelles, Victoria (Roch Caiman),
Mahé
Telefon: Tel.: +248-4601-100 oder 4601-101
Mobiltelefonnummer: Notfallnummer: +248-2718-350
Fax: +248 60 11 02
E-Mail: germanconsul@natureseychelles.org

Lage:
Indischer Ozean
Fläche:
455 qkm
Haupstadt:
Victoria
Amtssprache:
Seychellenkreol, Englisch, Französisch
Einwohner:
rd. 91.500
Zeitzone:
MEZ+3
Währung:
Seychellen-Rupie (SCR)
Teilen auf..