September 2022

Neue Ziele, neues Reiseglück

Liebe Tauchsportfreunde,

die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken allmählich – es wird Zeit, die Urlaubsplanung für Herbst und Winter in Angriff zu nehmen. Und da freuen wir uns über neue Ziele und Angebote, die wir Ihnen in diesem Newsletter vorstellen.

Mit Grenada eröffnen wir eine Destination, die nicht nur für ihre zahlreichen Wracks und einen Unterwasser-Skulturenpark bekannt ist. Hier können Sie in einem Urlaub gleich in zwei großen Gewässern abtauchen: im Atlantik und der Karibik! Zwischen den Tauchgängen immer wieder mal tief Luft holen, denn auf Grenada wachsen pro Quadratmeter mehr Gewürze als sonst irgendwo auf der Welt.

Beim Ausba unseres Afrika-Programms haben wir eine Region in Südafrika aufgenommen, die erfahrene und anspruchsvolle Taucher begeistern wird: Die Protea Banks an der Ostküste mit großer Wahrscheinlichkeit, zahlreiche Haisichtungen beim Tauchen zu erleben.

Ein weiteres Highlight sind unsere neuen Kombinationstouren für Malawi und Sambia: Tauchen im Malawi-See und anschließend die Wildtiere Sambias im Süd-Luangwa-Tal beobachten. Eine außergewöhnliche Reise, die keinen unberührt lässt!

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Planen!

Ihr Team von
Absolut Scuba

P.S. Tagesaktuelle Top Angebote finden Sie hier: Top Angebote Absolut Scuba

Neu im Programm: Grenada

Zwei Tauchgebiete, ein Tauchurlaub!

03 grenada true blue bay resortEs geht um die Nuss! Und um die „Titanic der Karibik“ und um Ammenhaie. Einfacher ausgedrückt: Wir stellen Ihnen Grenada vor, „Spicy Island“ genannt, die Gewürzinsel. Denn die 344 Quadratkilometer sind fast vollständig von Vegetation überzogen, ein Anteil fällt auf Muskatnussplantagen, dem bekanntesten Export des Eilandes.

Grenada wirkt fast wie ein kitschiges Klischee: Atemberaubende Strände mit feinem hellen Sand, von Mythen umrankte Kraterseen, majestätische Wasserfälle, alte Forts, warme Quellen. Und nicht zu vergessen eine der schönsten Hafenstädte der Antillen: die Hauptstadt Saint George’s.

Kolumbus entdeckte die Insel, die tatsächlich im Westen in die Karibik und im Osten in den Atlantik reicht, und gab ihr ihren ersten Namen: „Concepción“. Die Franzosen benannten sie um in „La Grenade“ – das Juwel –  die Briten änderten diesen noch einmal leicht ab zu „Grenada“. So heißt sie bis heute und zu Recht, ein Schmuckstück ist der südlichste Teil der „Inseln über dem Winde“ allemal.

Gerade für uns Taucher hält das Eiland einiges bereit. Vor allem Wracks. Wobei hier keine Mystik wie anderenorts in der Karibik vorliegt oder absichtlich ein Schifffsfriedhof angelegt wurde. Vor Grenada sanken seit jeher Schiffe und tun es bis heute.  Das Wrack der „Shakem“, erst 2001 gesunken, ist da ein gutes Beispiel. Sie liegt nur wenige Kilometer vom Hafeneingang von St. Georges auf 33 Metern Tiefe. Die „King Mitch“ dient schon länger als künstliches Riff, in gleicher Tiefe. Oder die „Rum Runner“ die „Orinoko“, das „Twin Wrack“, die „Veronica“… und überall tummeln sich auffallend viel Ammenhaie. Die meisten Havaristen sind üppig mit Gorgonien bewachsen, oft besucht von allerlei Meeresbewohnern, hervorzuheben sind vielleicht Adler- und Stachelrochen.

Alles Kleinkram! Ausgelöst durch eine Explosion sank das Kreuzfahrtschiff Bianca C. am 24. Oktober 1961 mit 18.427 Bruttoregistertonnen (BRT). Das 180 (!) Meter lange Schiff hatte die  Kapazität für 400 Passagiere und eine Besatzung von 300 Seeleuten: das also ist die „Titanic der Karibik“. Der Unterschied zum Original: nur ein Seemann verlor beim Untergang sein Leben. Sie liegt auf 30 Metern Tiefe, dennoch sollten sich nur erfahrene Taucher an sie heran wagen, die Strömungen können unangenehm heftig sein.

Eine weitere spektakuläre Gegebenheit ist die geografische Lage: Es gibt sowohl Tauchplätze in der Karibik, als auch im Atlantik. Zwei Tauchgebiete zum Preis von einem Tauchurlaub quasi. Die Sichtweiten liegen bei 15-50 Metern, die Wassertemperatur bei 24-29°C. Die beste Tauch -und damit Reisezeit liegt zwischen November und Mai.

Diese ungewöhnliche Kombination aus karibischem Flair und Top-Tauchgründen findet man in dieser Intensität nicht sehr oft auf dieser Welt. Wir bringen Sie hin: Grenada

Neu im Programm

Malawi & Sambia

Entdecken Sie eine wenig bereiste, sichere Region in Afrika!

04 malawi kaya mawa lodge lake malawiZugegen nicht gerade günstig, dafür aber garantiert einzigartig ist unser neues Angebot für Tauchen und Landsafari in Malawi und Sambia.

Malawi gilt als das „warme Herz Afrikas“ wegen der Freundlichkeit und Herzlichkeit der Menschen. Der drittgrößte See Afrikas, der Malawi-See ist Ausgangspunkt für einige der besten Süßwassertauchgängen die diese Welt zu bieten hat. Denn der See beherbergt viele endemische Buntbarsche, die ein spezielles Brutverhalten entwickelt haben: Die Mutterfische beherbergen erst die Eier und später bei Gefahr auch die Jungfische in ihrem Maul, um sie vor Räubern zu schützen.

Die charmante Kaya Mawa Boutique Lodge ist ein zauberhaftes Juwel, in dem Sie ganz sicher entspannte Stunden verbringen werden.

Von Malawi aus geht es weiter nach Sambia, in den South Luangwa Nationalpark. Das zu der gleichen Lodgegruppe gehörende Shawa Luanga Camp ist Ihre Ausgangsbasis für spannende Pirschfahrten und Bushwalks. Der South Luangwa Nationalpark zählt zu den beliebtesten und wildreichsten Parks Sambias. Hier können Sie Elefanten, Löwen, Leoparden, endemische Giraffenarten, Zebras und natürlich Affen beobachten.

Preis: 7 Nächte Malawi Kaya Mawa Camp im Standard Doppelzimmer, Vollpension, 10 Tauchgänge mit Likoma Divers, 4 Nächte Sambia Shawa Luanga Camp im Luxus-Zelt, All-inclusive, Safariaktivitäten, Transfers & Inlandsflüge: ab 5.150 € pro Person

Weitere Infos gibt es hier: Kaya Mawa Boutique Lodge

Neu im Programm

Protea Banks & African Dive Adventures

Der Name ist hier Programm

01 african dive adventures protea banks suedafrika„Tauchen an den Protea Banks, das ist kein Kindergeburtstag“, erklärt uns Roland Mauz, der deutsche Inhaber der Tauchbasis African Dive Adventures in Shelly Beach, einem kleinen Küstenörtchen an der Ostküste Südafrikas, beim Besprechen seines Angebotes. Und dass das „Adventures“ im Namen wörtlich zu nehmen sei!

Von Shelly Beach geht es zum ca. 8 Kilometer vor der Küste liegenden Riff der Protea Banks. Es gilt als eines der besten Haitauchplätze weltweit. Ist allerdings auch sehr anspruchsvoll und nur etwas für diejenigen, die einiges an Taucherfahrung mitbringen (Strömungstauchen, Auftauchen im Blauwasser, AOWD, mind. 30 TG – wir empfehlen eher 50 TG).

Aber wenn die sportliche Anfahrt im Zodiac überstanden ist, stellen Sie ganz schnell fest: Die Mühe lohnt sich! Das Riff ist Lebensraum für verschiedene Thunfischfamilien – und das zieht die Haie an. Tiger-, Bullen-, Große Hammer- und Bogenstirn-Hammerhaie, zudem Sandtiger-, Schwarzspitzen-, Schwarz- und Gitarrenhaie – sie sind zwar nicht allesamt immer zur gleichen Zeit da, aber haimäßig wird hier immer etwas geboten.

Die Unterbringung erfolgt in der nahe gelegenen Diver Villa, eine gemütliche Unterkunft, in der abends mit den anderen Tauchern die besten Hai-Erlebnisse noch einmal wieder aufleben.

Weitere Infos zum Tauchen an den Protea Banks gibt es hier: Protea Banks

Preis: 7 Nächte im Standard-Doppelzimmer, 10 Tauchgänge: ab 950 € pro Person

Fiji ändert die Einreiseregeln

PCR Test vor Abreise entfällt

11 barefoot kuata island resort fijiAus! Vorbei! Zumindest in nächster Zukunft: die Republik Fiji streicht den bis dato für Einreisende obligatorischen Corona-PRC Test!

Damit entfällt natürlich auch die Pflicht, diesen Test vor Einreise ins „300-Insel-Reich“ vorzubuchen. Sollte aber NACH der Einreise ein positives Testergebnis auf Covid-19 auftreten, sinkt die Quarantänepflicht von bisher sieben auf nur noch fünf Tage. Bei Symptomfreiheit endet die Isolation dann auch, andernfalls müssen die vollen sieben Tage  abgewartet werden.

Nach wie vor gilt: 

  • Nachweis der vollständigen Impfung für alle ab 16 Jahren (in Fiji gilt als vollständig geimpft, wer zwei Mal geimpft ist, eine Booster-Impfung ist nicht verpflichtend).
  • Reiseversicherung, die Covid-19 Erkrankungen und Kosten für Isolierung sowie Umbuchungen abdeckt.

„Bula“! ruft man sich in Fiji zu, um seine Gäste herzlich zu begrüßen. Gerade gelandete Taucher grinsen meist vorher schon über das ganze Gesicht –  sind sie doch gerade im endlos erscheinenden blauen Pazifik auf den traumhaften Fiji Inseln gelandet. Es herrscht ein sehr angenehmen tropischen Klima, Fiji gilt als die Welthauptstadt leuchtender Weichkorallen, blaue, gelbe und rote Fächerkorallen sind umgeben von unzählbaren, kleinen tropische Fischschwärme, Tunnel, Höhlen und sensationellen Drop-Offs.

Ein Traum auf der anderen Seite der Welt!

Weitere Infos zu unseren Fiji-Angeboten finden Sie hier: Fiji

Last Minute Angebot Mauritius

Im Herbst schnell noch mal abtauchen?

Hibiscus Beach Resort07

Dazu hätten wir ein super Angebot: Das Hibiscus Beach Resort ist ein kleines, charmantes Boutique Resort im Norden von Mauritius im Dorf Pereybere. Inmitten eines üppigen, tropischen Gartens genießen Sie vom Pool aus einen Blick auf den privaten Strand. In unmittelbarer Nähe erwartet Sie das Ocean Spirit Diving Center zum Tauchen.

Getaucht wird an den schönsten Spots, die der Norden der von Mauritius zu bieten hat; Darunter Putzerstationen, tiefe Tauchgänge, Wracks und aquariumähnliche Riffe. Bunte Korallenfische sind hier genauso heimisch wie Schildkröten, Napoleons, Anglerfische, Schaukelfische, Schnecken und Krabben, Makrelen, Haie und Rochen. Die Riffe sind zum Teil mit sehr bunten Weichkorallen bewachsen und es ist immer eine gute Idee, eine Lampe zum Ausleuchten der Überhänge dabei zu haben, um die Farben auch in aller Pracht zu sehen.

Reisezeitraum: 22. Oktober – 6. November 2022

  • Flug mit Emirates ab/bis Frankfurt
  • 13 Nächte im Deluxe-Doppelzimmer mit Meerblick für 2 Personen
  • Halbpension
  • 20 Tauchgänge mit Bootsfahrt, Flasche, Blei

Preis: ab 3.615 € pro Person. Weitere Infos gibt es hier: Hibiscus Beach Resort

Ab auf die Philippinen mit Qatar Airways

Die beliebte Fluggesellschaft nimmt die Flüge nach Cebu wieder auf

Magic Island Boats 7Gleich sechs mal pro Woche – täglich außer sonntags – steuert Qatar Airways wieder den internationalen Flughafen Mactan-Cebu an. Cebu ist eine der größeren Inseln der Visaya-Gruppe und die schönste Region zum Tauchen befindet sich auf der Westseite der Insel bei Moalboal. Rund 20 Tauchplätze liegen in der nahen Umgebung, die meisten von ihnen sind in ca. 20 Minuten mit dem Boot erreichbar. Schildkröten, Blauring-Oktopus, tropische Fische, Nacktschnecken, Mandarinfische und auch Haie bevölkern die Riffe und Steilwände.

Sehr zu empfehlen ist z.B. das Dolphin House Moalboal, wleches mit einem unschlagbaren Sonderangebot in die Ferne lockt

Und noch ein Tipp: Die für ihre standorttreue Population der wunderschönen Fuchshaie bekannte Insel Malapascua im Norden von Cebu ist ebenfalls mit dieser Flugverbindung gut erreichbar:  Malapascua
Passend dazu gibt es derzeit auch ein Sonderangebot für das Hippocampus Resort auf Malapascua

Top Angebote

Schön verreisen zu diesen Preisen

03 maitai rangiroa franzoesisch polynesien suedsee tauchurlaub

Kennen Sie schon unsere Top-Angebote? Denn nicht für alle Angebote haben wir im Newsletter immer Platz. Viele unserer Partner haben uns „Wiedereröffnungsangebote“ oder „Willkommen zurück“ Angebote geschickt.

Aber auch Schnäppchen für die Nebensaison oder Frühbucher-Rabatte sind hier zu finden.

Aktuell haben wir zum Beispiel Angebot für Indonesien, die Philippinen, Bahamas, Ägypten, Curaçao, Französich Polynesien und Südafrika.

Schauen Sie doch mal herein – und am besten gleich ein Lesezeichen in den Browser setzen.

Alle Top-Angebote gibt es hier: Top Angebote

Share on social networks