SüdafrikaAliwal Shoal / Umkomaas

  • Resorts / Hotels
  • Tauchbasen
  • Infos
von €699
Das familiär geführte Resort und die auf dem Gelände liegende 5 Sterne Instructor Development Tauchbasis liegt in dem kleinen Küstenstädtchen Umkomaas in der Provinz KwaZulu-Natal an der Ostküste Südafrikas. Mit dem Meeresschutzgebiet von Aliwal Shoal direkt vor der Haustür stehen zahlreiche Tauchplätze für Anfänger wie auch für erfahrene Taucher zur Auswahl. Drei Tauchplätze mit Wracks ergänzen das Tauchangebot.
7 Nächte
Aliwal Shoal / Umkomaas
Standard DZ
von €42
Die familiär und von Tauchern betriebene Tauchbasis Blue Ocean Dive Center liegt auf dem Gelände des Blue Ocean Dive Resorts in Umkomaas vor dem Meeressschutzgebiet von Aliwal Shoal. Umkomaas liegt in der Provinz KwaZulu-Natal an der Ostküste Südafrikas. Im PADI 5 Sterne Instructor Development Center wird das ganze Jahr über getaucht. Für Anfänger wie auch für erfahrene Taucher gibt es geeignete Tauchplätze – ein Tauchurlaub in Aliwal Shoal ist also für alle gleichermaßen geeignet.
Aliwal Shoal / Umkomaas

Tauchurlaub in Aliwal Shoal an der Südküste von Kwazulu Natal

Die Gegend um Aliwal Shoal ist bekannt für die reichhaltige Meeresfauna. Schon Jacques Cousteau zählte die Gegend zu seinen Top 10 Tauchgebieten. Bis zu sieben verschiedene Rochenarten, neun unterschiedliche Arten von Haien sowie Schildkröten, Delfine und Wale bevölkern das Meeresschutzgebiet.

Dank einiger geschützter Tauchplätze ist hier das Tauchen sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Taucher gut möglich.

Haibegegnungen im Meeresschutzgebiet von Aliwal Shoal sind ein einzigartiges Taucherlebnis

Das Küstenstädtchen Umkomaas eignet sich bestens als Ausgangspunkt für eine landbasierte Safari vor oder nach dem Tauchurlaub in den Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark. Dieser ist das älteste Schutzgebiet Südafrikas und Heimat der „Big 5“, also Leopard, Löwe, Elefant, Büffel und Nashorn.

Umkomaas selber erhielt ihren Namen übrigens  von den vielen Walen, die in den flachen Gewässern der Flussmündung des Mkomazi ihre Jungen zur Welt brachten. Die Zulubezeichnung für den Fluss uMkhomazi – „Ort der Walkühe“ – kommt daher.

Anreise zu Ihrem Tauchurlaub in Aliwal Shoal / Umkomaas

Es gibt mehrere Flugverbindungen pro Woche, zumeist über ein Drehkreuz im mittleren Osten, zum internationalen Flughafen King Shaka in Durban. Von dort aus dauert der Transfer mit dem Auto oder Van ca. eine Stunde bis Aliwal Shoal / Umkomaas.

Klima in Umkomaas

Der meiste Niederschlag fällt im südafrikanischen Sommer zwischen Oktober und März. Die durchschnittliche Temperatur tagsüber variiert von 22°C im Juli bis 27°C im Februar.

Das Tauchen rund um Aliwal Shoal

Das Korallenriff Aliwal Shoal liegt circa fünf Kilometer vor der Küste und bietet sehr gute Möglichkeiten zum Tauchen. Im flachen Wasser um das Riff herum leben unter anderem Sandtigerhaie. Da Aliwal Shoal in einem Meeresschutzgebiet liegt, sind sämtliche Fischereiaktivitäten an den Riffen untersagt. Das Riff liegt am inneren Rand des tropischen Agulhas-Stroms, der eine enorme Vielfalt tropischer Arten mit sich bringt, darunter Korallen und andere wirbellose Arten sowie Rifffische, Schildkröten und zahlreiche Arten von Haien.

Das Tauchgebiet ist auch für Apnoetauchen geeignet. Die Tauchgänge beim Freediving finden im Blauwasser statt und häufig kommen Rochen, Delfine, Schildkröten oder sogar gelegentlich ein Manta vorbei, um sich die seltsamen, langbeinigen mit Flossen bestückten Wesen näher anzuschauen.

Zwischen Juni und Oktober ist es möglich, Buckelwale vor der Küste zu sichten.

Tauchen in Aliwal Shoal – Einreise & Visum

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit dem Reisepass möglich. Der Personalausweis reicht nicht aus. Reisedokumente müssen mindestens 30 Tage über die Reise hinaus gültig sein und müssen auch bei Ausreise noch über mindestens zwei freie Seiten für Visastempel verfügen. Auch bei Weiterreise von Südafrika in andere Länder mit anschließender Rückkehr nach Südafrika sollten Reisende daher darauf achten, für alle Ein- und Ausreisestempel noch freie Seiten im Pass zu haben.

Für kurzfristige touristische Besuchs- oder Geschäftsreisen nach Südafrika benötigen deutsche Staatsangehörige vor Einreise grundsätzlich kein Visum. Gegen Vorlage eines am Einreisetag noch ausreichend gültigen deutschen Reisepasses und eines gültigen Rückflugscheines wird bei Einreise in aller Regel eine Besuchsgenehmigung („visitor’s visa“) für den Zeitraum der geplanten Reise, jedoch maximal mit einer Gültigkeit von bis zu 90 Tagen erteilt.

Impfungen & Gesundheitshinweise für Ihre Tauchreise nach Aliwal Shoal / Umkomaas

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Allerdings ist bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet eine Gelbfieberimpfung nachzuweisen. Das gilt auch für einen transitbedingten Zwischenaufenthalt von über 12 Stunden z.B. in Nairobi oder Addis Abeba. Eine Impfung wird auch bei kürzerem Transit empfohlen, da es zu Verspätungen kommen bzw. in Einzelfällen die Aufenthaltszeit im Transit nicht nachvollzogen werden kann.

Weitere Informationen zu empfohlenen Impfungen, aktuellen Gesundheitshinweisen etc. finden Sie unter:
https://www.fit-for-travel.de/reiseziel/suedafrika/

Bitte erkundigen Sie sich vor der Abreise bei Ihrem Hausarzt oder einem tropenmedizinischem Institut über die aktuelle Malaria-Situation und eine eventuell empfohlene Malariaprophylaxe.

Geld & Bezahlung im südafrikanischen Aliwal Shoal / Umkomaas

Die Bezahlung in Südafrika erfolgt in der Landeswährung, dem südafrikanischen Rand (ZAR). Bank- und Kreditkarten, die dem Maestro-System angeschlossen sind, können an ausreichend vorhandenen internationalen Geldautomaten benutzt werden. Die Zahlung mit Kreditkarte ist üblich und gerne gesehen. Beim Geldtausch von Euro oder US-Dollar in Rand muss der Reisepass vorgelegt werden.

Weitere Informationen zur Einreise, der Bezahlung und wichtige Hinweise finden Sie unter auswaertiges-amt.de