SüdafrikaKapstadt

  • Resorts / Hotels
  • Tauchbasen
  • Infos
von €2.185
Das Simon’s Town Quayside Hotel befindet sich im kleinen, beschaulichen Küstenstädtchen Simon’s Town, welches zur Metropolregion Kapstadt gehört und an der False Bay am Atlantischen Ozean liegt.
7 Nächte
Kapstadt
Doppel Zimmer
von €65
Die familiär geführte Tauchbasis der Shark Explorers in Simon’s Town, Kapstadt, ist spezialisiert auf das Tauchen mit Haien und in den Kelpwäldern im Atlantik in Südafrika.
Kapstadt

Tauchurlaub in Kapstadt an der Südwestküste Südafrikas

Kapstadt, auch bekannt als die „Mutterstadt“ bedingt durch die erste Stadtgründung während der südafrikanischen Kolonialzeit, ist heute eine pulsierende Metropolregion mit einer abwechslungsreichen Landschaft, dominiert vom Wahrzeichen Kapstadts, dem Tafelberg.

Die Gegend rund um das Kap der Guten Hoffnung beherbergt einige der artenreichsten Küstenlebensräume unseres Planeten.

Durch den kalten Benguela- und den warmen Agulhas-Strom, die hier aufeinander treffen, ist tauchen an der Kapküste ein ganz besonderes erlebnis.

Die Tauchgänge in der Kapregion haben einen starken Fokus auf Begegnungen mit Haien, es gibt jedoch auch vielfältige Möglichkeiten, durchziehende Wale sowie Delfine und Pinguine zu beobachten.

Rund um das Kap bieten sich zahlreiche Ziele für Tagesausflüge an. Die Regionen von Stellenbosch und Constantia sind weltweit berühmt für ihren Weinanbau. Am Strand von Muizenberg sind die bunten Strandhäuschen zu einem Wahrzeichen geworden. Der Strand ist sehr beliebt bei Surfern. Am Boulder’s Beach können Sie die putzigen Brillenpinguine beobachten.

Kapstadt selber bietet eine Vielzahl von Galerien, Museen, historischen Gebäuden und die farbenfrohen Häuser von Bo Kaap, die ein beliebtes Fotomotiv sind.

Ein Besuch auf dem Tafelberg mit seiner immensen Pflanzenvielfalt gehört natürlich auch mit zum Reiseprogramm.

Anreise zu Ihrem Tauchurlaub in Kapstadt

Ab Deutschland fliegen derzeit Lufthansa, Condor und Eurowings Discover nonstop nach Kapstadt. Die Fluglinien aus dem Mittleren Osten wie beispielsweise Emirates oder Qatar Airways fliegen mit einer Umsteigeverbindung via Dubai oder Doha ebenfalls nach Kapstadt. Mit diesen Fluggesellschaften sind auch Dreiecksverbindungen, zum Beispiel Deutschland-Durban, Kapstadt-Deutschland möglich, so dass Sie den Südafrika-Urlaub mit einem Tauch- und/oder Safari-Erlebnis in KwaZulu Natal verbinden können. Zwischen Durban und Kapstadt fliegt beispielsweise die südafrikanische Gesellschaft FlySafair.

Klima in Kapstadt

Das Klima in Kapstadt hat ganzjährig nur mäßige Schwankungen und ist von der Lage am Atlantik geprägt. Im südafrikanischen Sommer zwischen Dezember und Februar liegen die Tageshöchstwerte bei angenehmen 24°C bis 25°C, selten wird es kälter als 16°C. In den Wintermonaten Juli und August sinkt die Tagestemperatur auf ca. 17°C, die Tiefstwerte liegen bei ca. 10°C. Im Winter fällt deutlich mehr Regen als im Sommer.

Das Tauchen rund um Kapstadt

Für das Tauchen rund um Kapstadt stehen zwei größere Tauchgebiete zur Verfügung: Beim „Inshore Diving“ tauchen Sie in den magischen Kelpwäldern vor der Küste in der False Bay. Hier können Sie bis zu sechs verschiedene Haiarten sehen, von denen einige nur in Südafrika anzutreffen sind. Die Haie, die in den Kelpwäldern leben, sind Scharfzahn-Marderhaie, Puffotter-Katzenhaie, Dunkle Katzenhaie, Pyjama-Katzenhaie, Leoparden-Katzenhaie und Siebenkiemer-Haie. Beim zweiten Tauchgang in der Bucht stehen die Südafrikanischen Kap-Pelzrobben (Cape Fur Seals) im Vordergrund.

Beim „Offshore Diving“ wird im offenen Ozean getaucht. Hier ist der Fokus ganz klar auf Begegnungen mit Haien, hauptsächlich treffen Sie bei diesen Tauchgängen auf Blauhaie und Makohaie.

Tauchen in Kapstadt – Einreise & Visum

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit dem Reisepass möglich. Der Personalausweis reicht nicht aus. Reisedokumente müssen mindestens 30 Tage über die Reise hinaus gültig sein und müssen auch bei Ausreise noch über mindestens zwei freie Seiten für Visastempel verfügen. Auch bei Weiterreise von Südafrika in andere Länder mit anschließender Rückkehr nach Südafrika sollten Reisende daher darauf achten, für alle Ein- und Ausreisestempel noch freie Seiten im Pass zu haben.

Für kurzfristige touristische Besuchs- oder Geschäftsreisen nach Südafrika benötigen deutsche Staatsangehörige vor Einreise grundsätzlich kein Visum. Gegen Vorlage eines am Einreisetag noch ausreichend gültigen deutschen Reisepasses und eines gültigen Rückflugscheines wird bei Einreise in aller Regel eine Besuchsgenehmigung („visitor’s visa“) für den Zeitraum der geplanten Reise, jedoch maximal mit einer Gültigkeit von bis zu 90 Tagen erteilt.

Impfungen & Gesundheitshinweise für Ihre Tauchreise nach Kapstadt

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Allerdings ist bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet eine Gelbfieberimpfung nachzuweisen. Das gilt auch für einen transitbedingten Zwischenaufenthalt von über 12 Stunden z.B. in Nairobi oder Addis Abeba. Eine Impfung wird auch bei kürzerem Transit empfohlen, da es zu Verspätungen kommen bzw. in Einzelfällen die Aufenthaltszeit im Transit nicht nachvollzogen werden kann.

Weitere Informationen zu empfohlenen Impfungen, aktuellen Gesundheitshinweisen etc. finden Sie unter: https://www.fit-for-travel.de/reiseziel/suedafrika/

Bitte erkundigen Sie sich vor der Abreise bei Ihrem Hausarzt oder einem tropenmedizinischem Institut über die aktuelle Malaria-Situation und eine eventuell empfohlene Malariaprophylaxe. Allerdings gilt die Westkap-Region als malariafrei.

Geld & Bezahlung im südafrikanischen Kapstadt

Die Bezahlung in Südafrika erfolgt in der Landeswährung, dem südafrikanischen Rand (ZAR). Bank- und Kreditkarten, die dem Maestro-System angeschlossen sind, können an ausreichend vorhandenen internationalen Geldautomaten benutzt werden. Die Zahlung mit Kreditkarte ist üblich und gerne gesehen. Beim Geldtausch von Euro oder US-Dollar in Rand muss der Reisepass vorgelegt werden. Geld kann nur in Banken getauscht werden, der Vorgang ist sehr bürokratisch und langwierig.

Weitere Informationen zur Einreise, der Bezahlung und wichtige Hinweise finden Sie unter auswaertiges-amt.de

© Bilder: Judith Hoppe