Hausriff-Tauchen Makro Tauchbasen Thonga Beach Marine Center

Preis ab
€350 pro Personen
Tauchpaket
5 Tauchgänge
Reiseziel
iSimangaliso Wetland Park
  • Infos
  • Preise
  • Impressionen
  • Resorts / Hotels
  • Karte
Das Tauchen am Thonga Beach ist phänomenal und die Riffe sind nur eine kurze Strecke von der Lodge entfernt. Schwärme von Raubfischen, Haien und Schulen von Großen Tümmlern sind oft zu sehen. Die Tauchgänge starten vom Mabibi Strand aus und werden mit großen, stabilen Zodiacs durchgeführt. An der PADI Tauchbasis können Sie selbstverständlich auch das Tauchen lernen oder Kurse zur Tauchweiterbildung absolvieren.

What's included

Reiseziel
iSimangaliso Wetland Park Discover iSimangaliso Wetland Park

Ausstattung der Tauchbasis Thonga Beach Marine Centre

Zur Ausrüstung der Tauchbasis gehören 10- und 12-Liter-Stahlflaschen. Die Gewinde sind mit DIN-Anschlüssen versehen, Adapter stehen nicht zur Verfügung.
Nitrox wird nicht angeboten, da die Tauchgänge in relativ flachem Gewässer durchgeführt werden. Die Flaschen werden mit einem Bauer MK11 Kompressor befüllt.
Die Leihausrüstung ist von Scuba Pro. 5 mm Neoprenanzüge können mit ausgeliehen werden. Zum Verleih stehen 12 komplette Sets zur Verfügung.
Tauchcomputer zum Verleih sind hingegen nicht vorhanden.
Auf der Basis arbeiten 3 Assistenten, 1 PADI Tauchlehrer und ein Skipper.

Tauchbetrieb beim Thonga Beach Marine Centre

Am Vorabend des Tauchtages gibt es vor dem Abendessen ein Planungsgespräche. Hier werden die Wetter- und Tidenbedingungen besprochen und die Ablegezeiten des Bootes sowie die Tauchgangszeiten für den folgenden Tag festgelegt.

Die Tauchgänge des Thonga Beach Marine Centres werden – wie üblich an der Ostküste Südafrikas – mit einem stabilen Zodiac-Boot durchgeführt. Um zu den  Riffen zu gelangen, startet der sogenannte „Launch“ des Bootes durch die Brandung, indem dem der Skipper, der Tauchlehrer und die Taucher das 7-Meter-Boot mit Hilfe eines Traktors direkt vor der Lodge in die Brandung schieben. Dies ist ein normaler Vorgang für diesen Teil der Küste und für die meisten Gäste wahrscheinlich das erste Mal, dass sie einen solchen Start erleben. Es ist aufregend und abenteuerlich, aber der Stapellauf kann anstrengend sein, so dass ein entsprechender Fitnesslevel erforderlich ist.

Nachttauchgänge werden hier nicht angeboten.

Das Tauchgebiet im iSimangaliso-Wetland-Park

Der iSimangaliso-Wetland-Park zählt zu den besten Tauchgebieten der Welt, denn er beherbergt die südlichsten tropischen Korallenriffe der Welt, die weiter südlich liegen als das australische Great Barrier Reef. Die Riffe verfügen über einen unglaublich dichten Korallenbewuchs und eine große Vielfalt an Fischen, Krustentieren und vielem mehr – über 1.250 verschiedene Fischarten wurden in diesem Gebiet gezählt – im Vergleich: am Great Barrier Riff gibt es ca. 1.500 Fischarten.

Die Küstenlinie wird hier von einem Kontinentalschelf begrenzt, der sich etwa drei bis fünf Kilometer ins Meer hinaus erstreckt, bevor er in tiefere Gewässer übergeht. Das flache Schelf unmittelbar vor der Küste wird von mehreren canyonartigen Riffen durchschnitten, die Relikte der Erosion durch Flüsse aus einer Zeit sind, als der Meeresspiegel niedriger war als heute.

Zu den schönsten Tauchplätzen hier zählen:

  • Thonga Home Riff – Gogos: Die Crew des Thonga Beach Marine Centers sagt, dies sei das aufregendste und schönste Riff. Es liegt direkt vor der Lodge, so dass die Bootsfahrt zu diesem Platz weniger als 5 Minuten dauert. Der Name Gogos bedeutet in der Zulu-Sprache „Alte Frau“ und bezieht sich auf die alten weiblichen Kaiserfische, die mitten im Wasser über dem Riff schwimmen und mit den Luftblasen der Taucher spielen.
    Die Tiefe von Gogo reicht von 10 bis maximal 18 Metern und besteht aus einer Kombination aus einer soliden Hauptriffstruktur mit Felsen und Korallenaufschlüssen in beeindruckenden Formen und Formationen. Auf den Sandflächen zwischen den Riffen können oft Rochen gesichtet werden.Wenn man dann noch weitere Meeresbewohner wie Schildkröten, Krabben, Hummer, Anemonen und Tiger-Kauris zu sehen bekommt, wird klar, warum ein guter Tauchgang an Gogos kaum zu übertreffen ist.Es gibt auch einen ansässigen Kartoffelbarsch, der oft überraschend aus dem Nichts auftaucht, um sich den Tauchern anzuschließen!
  • Three Sisters: Dieses Riff bietet spektakuläre Raub- und Rifffische. Es liegt etwas weiter vor der Küste und hat eine durchschnittliche Tiefe von 16 m und eine maximale Tiefe von 22 m. An der Nordseite des Riffs beginnt ein kleiner Vorsprung, der sich nach Süden hin zu einer Wand entwickelt. Es ist ratsam, eine Tauchlampe mitzunehmen, da es mehrere tiefe Höhlen und Spalten gibt, in denen häufig Muränen, verschiedene Garnelenarten und andere interessante Meeresbewohner zu sehen sind. Weiter südlich fällt die Wand steil ab, und der Sandboden wird durch weitere Riffe mit vielen interessanten Verstecken ersetzt. Am Fuße des Abhangs schwebt gewöhnlich eine Wolke von gelb gebänderten Schnappern. Weiter oben am Hang befinden sich weitere Höhlen, in denen von Hummern bis hin zu Feuerfischen alles zu finden ist.
  • Waterworld: Dieses aufregende Riff bietet spektakuläre Korallen, Canyons und Durchschwimmmöglichkeiten. Waterworld liegt nur ein paar hundert Meter vom Ufer entfernt und beginnt in einer Tiefe von 7 Metern mit einer maximalen Tiefe von 14 Metern. V Wenn man die Canyons hinuntertaucht, sieht man an den Wänden Korallen, die in die nächste Bucht und den nächsten Canyon hinüberwachsen. Für erfahrene Taucher gibt es zwei Durchschwimmstellen, die von Döbeln und Umberfischen bewacht werden.
    Dieses Riff ist komplett mit unberührten Korallen bedeckt. Aufgrund der Tiefe scheint dieser Tauchplatz eine Menge verspielter, junger Fische aller Arten anzuziehen. Leuchtend bunte Füsiliere schwimmen oft mitten im Wasser vorbei. Schildkröten sind zahlreich vertreten und können oft in Höhlen schlafend oder an der Oberfläche gesehen werden. Auch die Sichtung eines Kaiserfisches ist möglich.

Beste Reisezeit für das Tauchen im iSimangaliso-Wetland-Park

Das Tauchen im iSimangaliso-Wetland-Park ist ganzjährig möglich. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 18°C und 22°C von Mai bis September und zwischen 21°C und 26°C zwischen Oktober und April.
Die Sichtweiten liegen zwischen 15-20 Meter von Dezember bis Mai und zwischen 10-15 Metern von Juni bis September.
Als beste Reisezeit gelten die Monate von Dezember bis Juni.

Zu den saisonalen Besuchern gehören

  • Buckelwale (Juni-September)
  • Schildkröten kommen zur Eiablage an den Strand (November-Februar). Rund 60 Tage nach der Eiablage schlüpfen die Jungtiere.

Ganzjährig können Sie hier Delfine antreffen und beobachten.

Tauchausbildung bei Thonga Beach Marine Center

Die PADI Tauchbasis bietet Tauchausbildung von Discover Scuba Diving bis hin zum Advanced Open Water Diver an.

Sicherheit

Zur Sicherheitsausrüstung der Tauchbasis gehören Sauerstoffnotfallversorgung sowie umfangreiche Trauma-Kits jeweils auf den Booten und an Land. Die nächstgelegene Dekokammer befindet sich in Richards Bay (ca. 210 km entfernt).

© Bildnachweis: Thonga Beach Lodge, Donna Scherer/Fisheyeafrica

Tauchpreise Thonga Beach Marine Center

1 Tauchgang inkl. Flasche und Blei € 70
5 Tauchgänge inkl. Flasche und Blei€ 350
10 Tauchgänge inkl. Flasche und Blei€ 700
PADI Kurse auf Anfrage

Die Preise unterliegen den aktuellen Wechselkursen und können sich jederzeit ändern.

Druckfehler und Preisänderungen vorbehalten.

von €3.820
An den azurblauen Ufern des iSimangaliso Wetland Parks (UNESCO-Weltnaturerbe), tief in dieser Wildnis aus weißen Stränden, leuchtenden Korallen und Süßwasserseen in KwaZulu-Natal gelegen, erwartet Sie Südafrikas ursprünglichste Wildnis-Strandlodge. Weit und breit ist keine andere Lodge in Sichtweite, genießen Sie den Luxus eines einsamen Strandes sowie Zimmer und Suiten, die viel Privatsphäre bieten.
7 Nächte
iSimangaliso Wetland Park
Forest View Zimmer

Informationen zu iSimangaliso Wetland Park

Der iSimangaliso Wetland Park ist ein riesiges Schutzgebiet, das zweitgrößte in Südafrika, an der Küste des Indischen Ozeans, in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal gelegen. Das Herzstück des Parks ist der riesige, Südafrikas größter Binnensee „Lake St. Lucia“ (40 Kilometer lang und 21 Kilometer breit). Er ist Heimat einer großen Anzahl von Flusspferden, Krokodilen, Pelikanen und Flamingos.

Anreise

Es gibt mehrere (Multistopp-) Flugverbindungen von Deutschland aus zum King Shaka International Airport (DUR) in Durban, zumeist über ein Drehkreuz im mittleren Osten. Von dort aus geht es mit dem gebuchten Transfer oder Mietwagen gen Norden

Das Tauchen im iSimangaliso-Wetland-Park

Die Tauchplätze in der Sodwana Bay zählen zu den besten in ganz Südafrika. Aber auch weiter nördlich, Richtung Mosambik finden Sie hervorragende Bedingungen zum Tauchen.

 

Mehr über Südafrika >

Close

Thonga Beach Marine Center

Preis ab
€350 pro Personen
Tauchpaket
5 Tauchgänge
Reiseziel
iSimangaliso Wetland Park

    Kontaktdaten


    Reise-/Teilnehmerdaten

    Tauchpaket

    Wünsche und Anmerkungen
    Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

    Möchten Sie unseren Newsletter per E-mail empfangen? JaNein

    * erforderliche Informationen

    Diese Daten benötigen wir um ein individuelles Reiseangebot erstellen zu können. Beachten Sie bitte auch unsere Datenschutzhinweise.