Großfisch Hai-Tauchen Nitrox-Tauchen Schnorcheln Schnorchelsafaris Tauchsafaris UW-Fotografie Humboldt Explorer

Preis ab
€4.884 pro Personen
Dauer
7 Nächte
Reiseziel
Galapagos-Inseln
Unterbringung
1/2 Stateroom
  • Infos
  • Preise / Termine
  • Impressionen
  • Karte
Die Humboldt Explorer fährt für die renommierte amerikanische Explorer Ventures Flotte einwöchige (7 Tage/8 Nächte) Tauchkreuzfahrten zu den besten Tauchplätzen der Galapagos-Inseln ab/bis San Cristobal.

What's included

Reiseziel
Galapagos-Inseln Discover Galapagos-Inseln

Die maximal 16 Taucher an Bord der Humboldt Explorer, erwarten Hammerhaie, mit etwas Glück Walhaie, Rochen, Seelöwen, Schildkröten und große Galapagoshaie. In der Regel werden auch ein bis zwei Landausflüge während der Safari angeboten, um u.a. das Darwin-Center zu besuchen und die berühmten Schildkröten, Meerechsen sowie Seelöwen zu beobachten.

Ausstattung

Die Humboldt Explorer ist eine 34 Meter lange Motoryacht und bietet ein Haupt- und Unterdeck sowie ein zusätzliches Sonnendeck. Auf dem Unterdeck befinden sich die Mehrzahl der insgesamt 8 Kabinen des Schiffes, außerdem der Motorraum und der Crew-Bereich. Das Hauptdeck bietet einen großzügigen, klimatisierten Salon mit TV-/DVD-Anlage, Bücherei und Lounge-Area und einen Essbereich mit zwei großen Tischen für jeweils 8 Personen. Vor dem Aufenthaltsbereich liegen zwei Kabinen. Im hinteren Bereich des Hauptdecks befindet sich die großzügige Tauchplattform. Das Sonnendeck wartet mit einem großzügigen Lounge-Bereich auf, der auch einige schattige Plätzchen bietet. Neben Sitzgelegenheiten stehen bequeme Sonnenliegen auf dem vorderen Teil des Sonnendecks zur Verfügung. Ein Highlight der Humboldt Explorer, der Jacuzzi mit reichlich Sitzgelegenheiten, befindet sich auf dem hinteren Teil des Sonnendecks.

Unterkunft/Kabinen

Die Humboldt Explorer bietet acht klimatisierte Kabinen für 16 Gäste. Die Kabinen 1 & 2 befinden sich auf dem Hauptdeck, während die Kabinen 3-8 auf dem Unterdeck liegen. Sie bieten ein Bad en suite, ein Fenster, ausreichend Stauraum, 110V Stecker im Bad und am Bett, und ein Flatscreen-TV. Alle Kabinen (außer Kabinen 3 & 4 auf dem vorderen Unterdeck) können entweder mit Queensize-Doppelbett oder zwei Einzelbetten gebucht werden.

Verpflegung

An Bord werden drei Mahlzeiten pro Tag plus Snacks zwischen den Tauchgängen serviert. Nicht-alkoholische Getränke und lokale alkoholische Getränke sind inklusive; für bestimmte/importierte alkoholische Getränke muss gezahlt werden. Mittag- und Abendessen bestehen aus reichlich Salat, Kartoffeln, Reis, Hühnchen, Schweine- und Rindfleisch, sowie Fisch. Zum Frühstück werden u.a. Eier, Toast, Müsli und frische Früchte serviert. Sollten Sie bestimmte Ernährungswünsche / Unverträglichkeiten haben, geben sie dies bitte bei Ihrer Anfrage an, da diese aufgrund des abgelegenen Fahrgebiets nicht immer berücksichtig werden können.

Tauchbetrieb

Das Tauchdeck der Humboldt Explorer ist funktionell und gut ausgestattet. Es gibt einen großen Kameratisch mit Ladestationen, individuellen Stauraum für jeden Taucher, zwei separate Auswaschbecken für Kamera-Equipment und die restliche Ausrüstung sowie ein Bad direkt am Tauchdeck. Die Tauchgänge werden mit den zwei Beibooten organisiert, in die man vom Tauchdeck leicht einsteigen kann. Pro Tauchtag werden (wetterabhängig) bis zu vier Tauchgänge durchgeführt. Insgesamt werden auf den einwöchigen Touren ca. 19 Tauchgänge angeboten. Nitrox ist für zertifizierte Taucher erhältlich; das Nitrox-Paket für eine Woche kostet 150 USD (Änderungen vorbehalten). Leihausrüstung ist ebenfalls an Bord vorhanden (bitte vorher anmelden); Jacket, Atemregler mit Konsole und Anzug kosten beispielsweise 250 USD pro Woche.

Die Wassertemperaturen in Galapaos liegen ca. zwischen 18 und 24 Grad von Dezember bis Mai und zwischen 16 und 22 Grad von Juni bis November. Bei Darwin und Wolf liegen sie jeweils eher im oberen Bereich. Regenzeit herrscht von Dezember bis Mai, Trockenzeit von Juni bis November. Die Strömungen variieren zwischen einem und fünf Knoten und die Sichtweiten liegen zumeist zwischen 9 und 25 Metern. Für Kreuzfahrten von Juni bis November empfehlen wir einen 7mm Anzug mit Haube und Handschuhen, eventuell Eisweste. Von Dezember bis Mai sollten Sie zumindest mit einem 5mm Anzug tauchen.

Hinweis: Galapagos-Tauchkreuzfahrten eignen sich nur für erfahrenere Taucher, vorallem wegen der oftmals recht starken Strömungen. Die Explorer Ventures Flotte empfiehlt mind. 100 geloggte Tauchgänge. Der letzte Tauchgang sollte nicht länger als 6 Monate zurück liegen. Eine Tauchunfallversicherung (z.B. DAN) ist obligatorisch.

Galapagos Islands Tauchkreuzfahrten

Der Transfer zum Schiff am Starttag der Kreuzfahrt ist im Tourenpreis inbegriffen. Ein Mitarbeiter der Explorer Venturers Flotte wird Sie am Flughafen empfangen und zum Schiff bringen. Die Humboldt Explorer legt am Montag, ca. um 14:00 Uhr am Hafen von San Cristobal ab. Die Tauchtage an Bord sehen in der Regel wie folgt aus; 06:30 Uhr erster Tauchgang, anschließend Frühstück. Zweiter Tauchgang um 10:30 Uhr, um 12:00 Uhr wird dann das Mittagessen serviert. Die beiden Nachmittagstauchgänge finden um 14:00 und 16:30 Uhr statt. An Tagen mit langen Überfahrten werden nur 2-3 Tauchgänge angeboten. Das Abendessen wird ca. um 19:00 Uhr serviert.

Tourverlauf, Beispiel:

  • Montag: Abholung am Flughafen San Cristobal, Boarding ca. um 13:00 Uhr, Lunch, Briefing. Fahrt nach Isla Lobos, Check-Dive. Safety-Briefing, Abendessen.
  • Dienstag: Punta Carrion (2 Tauchgänge) um 06:30 und 09:30 Uhr. Am Nachmittag Landausflug Seymour Island. Abfahrt zu den nördlichen Inseln (ca. 16 Stunden Fahrtzeit).
  • Mittwoch: Wolf Island (4 Tauchgänge) um 06:30, 10:30, 14:00 und 16:30 Uhr, manchmal ist auch ein Nachttauchgang möglich. Chance auf Hammerhaie, Walhaie, Rochen, Seelöwen, Galapagoshaie etc.
  • Donnerstag: Wolf Island (2 Tauchgänge) um 06:30 und 09:30 Uhr. Fahrt nach Darwin Island (2 Tauchgänge) um 14:00 und 16:30 Uhr. Chance auf Hammerhaie, Walhaie, Rochen, Seelöwen, Galapagoshaie etc.
  • Freitag: Darwin Island (4 Tauchgänge) um 06:30, 10:30, 14:00 und 16:30 Uhr, Transit nach Wolf Island. Chance auf Hammerhaie, Walhaie, Rochen, Seelöwen, Galapagoshaie etc.
  • Samstag: Wolf Island (3 Tauchgänge) um 06:30, 09:00 und 11:00 Uhr. Überfahrt zum Cousin’s Rock (20+ Stunden). Chance auf Hammerhaie, Walhaie, Rochen, Seelöwen, Galapagoshaie etc.
  • Sonntag: Cousin’s Rock (1-2 (Makro-)Tauchgänge) um 06:30 und 09:30 Uhr, Lunch wird während der Fahrt nach Santa Cruz (ca. 3 Stunden) serviert. Busfahrt nach Santa Cruz (Besuch der Schildkröten, von Puerto Ayora und dem Darwin-Center), Dinner in Puerto Ayora (nicht im Preis inbegriffen). Rückkehr zur Humboldt Explorer ca. um 20:30 Uhr.
  • Montag: San Cristobal, Check-Out um 09:00 Uhr. Möglichkeit an den Strand zu gehen, um Seelöwen und Meerechsen zu beobachten. Transfer zum Flughafen.

 

Zahlungsmittel an Bord

Eventuelle Nebenkosten können Sie am Ende der Kreuzfahrt mit VISA oder MasterCard sowie in bar mit US-Dollar bezahlen.

Technische Details Humboldt Explorer

  • Typ: Stahl-Motoryacht
  • Länge: 34 m
  • Breite: 6,5 m
  • Tiefgang: 2,5 m
  • max. Geschwindigkeit: 10 Knoten
  • Motor: Detroit Diesel 6V92, 350 hp
  • Generatoren: 2x Perkins 73 kw
  • Treibstoffkapazität: 20.000 Liter
  • Anzahl Kabinen: 8, alle mit Klimaanlage und Bad
  • Max. Gäste: 16
  • Kompressoren: 2 Bauer Kompressoren, Nitroxanlage (32%)
  • Beiboot(e): 2 Zodiacs
  • Tauchequipment an Bord: ja
  • Crew: 9 (davon 2 Guides)
  • Sicherheit: 2 Rettungsboote, Rettungsringe, Rettungswesten, Emergency Position Locator, Leuchtsignale, Notfall-Sauerstoff und Erste-Hilfe-Ausrüstung

Javascript required

Javascript is required to display this content.

Ggf. fallen für diese Safari Extrakosten, wie Nationalpark- und Hafengebühren, an. Verschiedene Zusatzleistungen, wie Nitrox, Leihausrüstung, 15l Flaschen, können bei Bedarf gegen Gebühr hinzugebucht werden. Fragen Sie unser Team!

Flug ab/bis Deutschland nicht inklusive, diesen buchen wir gerne für Sie hinzu!

Die Preise unterliegen den aktuellen Wechselkursen und können sich ggf. ändern.

Galapagos-Inseln Mehr über Galapagos-Inseln

Die Galapagos-Inseln gelten als eines der absoluten Paradise unserer Erde, mit einer absolut außergewöhnlichen Flora und Fauna. Bereits 1959 wurden sie zum Nationalpark erklärt und mittlerweile sind sie als UNESCO-Weltnaturerbe streng geschützt. Die vulkanischen Inseln liegen isoliert, weit ab vom Festland und sind daher Heimat von zahlreichen seltenen und zum Teil endemischen Tier- und Pflanzenarten.

Anreise

Die Anreise auf den Galapagos-Inseln erfolgt über Ecuador. Zahlreiche internationale Airlines fliegen Quito oder Guayaquil an. Nach einer Übernachtung fliegen Sie von Quito aus meist nach Baltra oder Cristobal. Die Flugzeit ab Quito beträgt ungefähr 2 ½ Stunden.

Tauchen im Galapagos-Archipel

Die Wassertemperaturen rund um die Galapagos-Inseln schwanken beträchtlich. Je nach Region und Jahreszeit trifft man auf bis zu 28 Grad warmes, aber auch auf bis zu 18 Grad kaltes Wasser. Die wärmsten Wassertemperaturen herrschen meist im Februar, März und April, die kältesten im September, Oktober und November. Auf kalte Sprungschichten kann man das ganze Jahr über treffen. Wir empfehlen auf jeden Fall einen warmen, 7mm Anzug auf die Galapagos-Inseln mit zunehmen.

© Absolut Scuba   |  Alle Rechte vorbehalten

© Absolut Scuba   |  Alle Rechte vorbehalten

Close

Humboldt Explorer

Preis ab
€4.884 pro Personen
Dauer
7 Nächte
Reiseziel
Galapagos-Inseln
Zimmerart
1/2 Stateroom

    Kontaktdaten

    Reise-/Teilnehmerdaten

    Tauchpaket

    Wünsche und Anmerkungen

    Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

    Möchten Sie unseren Newsletter per E-mail empfangen?

    * erforderliche Informationen

    Diese Daten benötigen wir um ein individuelles Reiseangebot erstellen zu können. Beachten Sie bitte auch unsere Datenschutzhinweise.