• Regionen
  • Infos
  • Wichtige Adressen

In Ägypten sind die Tauchbedingungen ganzjährig optimal, was das Land zu einem der beliebtesten Tauchziele weltweit gemacht hat. Erreichbar in nur ca. vier Flugstunden ab Deutschland warten hier viele viele Sonnenstunden und auch im milden Winter warme Temperaturen auf die Urlauber. Ägypten ist für Taucher, Surfer, Sonnenhungrige, Kulturreisende und Wüstenfans ein optimales Reiseziel.

Das Rote Meer bietet eine grandiose Unterwasserwelt, die geprägt ist von wunderschönen Korallen und großem Fischreichtum.

Anreise

Die Anreise erfolgt von vielen deutschen Flughäfen nach Hurghada, Marsa Alam und Sharm El Sheikh binnen 4 – 5 Flugstunden. Mit nur einer Stunde Zeitverschiebung ist Ägypten auch für einen “Kurzurlaub zwischendurch” ein sehr schönes und schnell erreichbares Reiseziel.

Klima

In Ägypten herrscht ein trockenes Wüstenklima mit heißen Sommern und milden Wintern, sowie starken Temperaturschwankungen im Tages- und Jahresverlauf. Die vielen Sonnentage und Sonnenstunden machen Ägypten zu einem wunderbaren Urlaubsland, regnen tut es nur äußerst selten. An der Küste des Roten Meeres ist das Klima von Ägypten etwas gemäßigter als im restlichen Land. In den heißen und trockenen Sommern wird es tagsüber bis 35 Grad warm. In den sehr milden Wintern fallen die Temperaturen auch nachts nur sehr selten unter 10 Grad Celsius. Tagsüber ist es zumeist zwischen 18 und 24 Grad warm.

Das Rote Meer lockt Badegäste und Taucher mit angenehmen Wassertemperaturen; es ist im Jahresverlauf zwischen 20 und 29 Grad warm. Getaucht werden kann ganzjährig.

Tauchen in Ägypten

Das Rote Meer gilt als absolutes Taucherparadies. An seinen Ufern erheben sich mächtige Wüstengebirge, die für eine atemberaubende Kulisse sorgen. Unter Wasser verzaubern farbenprächtige Korallengärten, rasante Riffformationen, atemberaubende Steilwände sowie ein herrlicher Fischreichtum.

Das Rote Meer wird von sieben Ländern umschlossen, wovon Ägypten touristisch am besten erschlossen ist. Es liegt zwischen Nordost-Afrika und der Arabischen Halbinsel und besteht aus dem Golf von Aqaba im Nordosten, dem Golf von Suez im Nordwestlichen Teil sowie der Meerenge Bab-al-Mandab. Sie ist die einzige natürliche Verbindung zu einem anderen Meer, dem Indischen Ozean. Da kaum Wasseraustausch stattfindet, ist das Rote Meer ganzjährig angenehm warm und verfügt über einen hohen Salzgehalt, welcher für beste Sichtweiten sorgt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Visum bei Ankunft gegen eine Gebühr von ca. 25 Euro auf dem Flughafen für 30 Tage. Notwendig sind: 6 Monate gültiger Reisepass oder Personalausweis (bei der Einreise mit Personalausweis muss außerdem ein Passbild mitgeführt werden), bestätigtes Rückreiseticket.

Land & Leute

Nichts geht in Ägypten ohne Trinkgeld, “Bakschisch”. In einer Reisegruppe aufgehoben, braucht man sich über dessen Höhe kaum Gedanken machen, da die Reiseführer pauschal die Schlüsselwärter bei den Sehenswürdigkeiten und die Gepäckträger belohnen. Im Restaurant und für das Taxi sind 10 Prozent üblich, ansonsten “kostet” jede noch so kleine Dienstleistung ein paar Münzen. Das Trinkgeld ist Bestandteil des Lebensunterhalts und sollte – zwar nicht großzügig – aber doch gern gegeben werden.

Ansonsten spiegelt sich in vielen Gebräuchen Ägyptens der islamische Einfluss wider. Die Leute sind höflich und gastfreundlich und erwarten ähnlichen Respekt auch von ihren Gästen. Zurückhaltende Kleidung ist vielerorts angemessen, vor allem in Moscheen sollten Frauen auf Miniröcke und weit ausgeschnittene Kleider verzichten, Männer sollten keine Shorts tragen.

Essen & Trinken

In der ägyptischen Küche isst man viel Hammelfleisch, Geflügel und Gemüse. Gewürzt wird mit frischen Kräutern, gebraten und gekocht mit ausreichend Olivenöl. Nicht zuletzt dieses ist oft für die kleine Magenverstimmung verantwortlich. Zu fast allen Speisen wird Fladenbrot gereicht, das man mit den Händen teilt und in die Speisen und Soßen eintunkt. “Kushari” ist ein Gericht, das auf der Straße angeboten wird (etwas magenfreundlicher auch im Innenhof des Hotels vor dem Ägyptischen Museum in Kairo), und aus Reis, Kichererbsen, Nudeln und Zwiebeln besteht. “Tahina” ist eine Sesamsoße, mit Öl, Kräutern und Knoblauch gewürzt, die oft als Vorspeise gereicht wird und mit Fladenbrot gegessen wird. “Ful” ist das ägyptische Nationalgericht, eine dicke Paste aus braunen Bohnen, die oft in Fladenbrot gefüllt wird. Diese Paste wird von Ägyptern als sehr einfaches Gericht gewertet und ist daher in den Hotels meist nicht zu erhalten. Der “Shai”, schwarzer Tee, wird üblicherweise stark gesüßt gereicht. Sehr schmackhaft ist er auch mit frischer Minze.

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten mit Konsularabteilung, Berlin
Zuständigkeiten: Bundesrepublik Deutschland
Stauffenbergstraße 6/7
10785 Berlin
Sprechzeit: Botschaft – Mo bis Fr 9-16 Uhr, Konsularabt. – Mo bis Fr 9-13 Uhr
Tel: (0 30) 477 54 70
Tel. Konsularabt.: (0 30) 47 75 47 40, 47 90 18 80
Fax: (0 30) 477 10 49
Fax Konsularabt.: (0 30) 477 40 00
Email: embassy@egyptian-embassy.de
Homepage: www.egyptian-embassy.de

Embassy of the Federal Republic of Germany, Kairo
8 B, Hassan Sabri Street, Zamalek Kairo/Ägypten
Tel: (0020 2) 739 96 00
Tel. Visastelle: (0020 2) 739 96 54
Fax: (0020 2) 736 05 30
Fax Visastelle: (0020 2) 735 10 76
Email: germemb@tedata.net.eg
Homepage: www.kairo.diplo.de

© Absolut Scuba   |  Alle Rechte vorbehalten

© Absolut Scuba   |  Alle Rechte vorbehalten