AsienThailand

  • Regionen
  • Infos
  • Wichtige Kontakte

Tauchen in Thailand

Exotische Tempel, weiße Strände, freundliche Menschen und Tauchen vom Feinsten. Das Land des Lächelns hat dem Tauchtouristen so einiges zu bieten. Thailand wurde in den 70er Jahren als das Traumziel schlechthin von Europäern und Amerikanern entdeckt. Seitdem wurde die touristische Infrastruktur des Landes ausgebaut, der Tourismus ist mittlerweile einer der wichtigsten Einnahmequellen und brachte den wirtschaftlichen Aufschwung ins Land. Im Vergleich zu manchen anderen Urlaubsdestinationen wird Thailand als sehr günstiges Urlaubsland und tolle Tauchdestination geschätzt.

Das Land des Lächelns hat dem Tauchurlauber so einiges zu bieten.

Ob Steilwand- oder Strömungstauchen, Makro- oder Großfischfans – im Süden Thailands findet der Taucher perfekte Rahmenbedingungen für einen gelungenen Tauchurlaub. Die Tauchregionen Khao Lak und Phuket im Süden Thailands sind Ausgangspunkte zu zahlreichen top Tauchspots. Eine vielseitige und faszinierende Unterwasserwelt macht den Tauchurlaub in Thailand zu einem ganz besonderen Erlebnis. Buchen Sie jetzt Ihre Tauchreise mit Absolut Scuba!

Anreise in Ihren Tauchurlaub in Thailand

Gelegen in Südostasien ist Thailand von Deutschland und auch von vielen weiteren Ländern aus sehr gut zu erreichen. Sechs internationale Flughäfen werden regelmäßig angeflogen – die Einreise erfolgt jedoch meist über den internationalen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok. Inlandsflüge in die Touristen- und Tauchregionen nach Phuket, Krabi, Koh Samui und weitere werden täglich angeboten und bieten beste Einstiege zum Tauchen in Thailand.

Klima zum Tauchen in Thailand

Das tropische Klima Thailands sorgt das ganze Jahr über für hochsommerliche Temperaturen und gute Tauchbedingungen. Die Temperaturen liegen zwischen 30 und 35 °C. Auch die Wassertemperaturen sorgen mit konstanten 29 °C für angenehmes Tauchen. Thailands Tauchgebiete bieten unterschiedliche Voraussetzungen zum Tauchen:

  • Der Golf von Thailand überzeugt mit besten Sichtweiten von Mai bis September.
  • Die Andamanensee an der Westküste bietet von Oktober bis April beste Tauchbedingungen.

So können Sie in Thailand das gesamte Jahr über die Unterwasserwelt bewundern und unter besten Bedingungen tauchen. Besondere Taucherlebnisse bieten Ihnen die Beobachtung von Walhaien zwischen März und Juni sowie das Tauchen mit Mantas von Mitte Oktober bis Mitte Mai.

Die besten Tauchregionen Thailands

Thailands bekannteste Tauchgebiete sind die westlich von Phuket vorgelagerten Similan Inseln, ebenso die weiter nördlich gelegenen Surin Inseln und der Richelieu Rock. Die neun Inseln dieses Unterwasser-Nationalparks sind von großen Granitblöcken umgeben – die dadurch entstandenen Höhlen und Schluchten sind Tauchreviere der Extraklasse. Zu entdecken gibt es:

  • atemberaubende farbenprächtige Korallenriffe,
  • Gorgonienfelder,
  • Grossfische wie Walhaie, Leopardenhaie, Mantas und Geigenrochen,
  • Fischschwärme jeglicher Art
  • sowie steile Drop Offs in der Andamanensee.

Die Andamanensee auf der Westseite des Landes beherbergt die Tauchgebiete Similan Inseln, welche zum Unterwasser Nationalpark ausgezeichnet wurden. Die unbewohnten und mit weißen Sandstränden umrandeten Inseln werden von Phuket aus in Mehrtagesfahrten und von Khao Lak in Tagestouren erreicht. An der Ost- und Westseite der Inseln bieten zwei unterschiedliche Tauchreviere abwechslungsreiche Tauchspots. Ideale Tauchplätze sind die auf der Westseite von Granitblöcken umrandeten Inseln: Höhlen, Passagen und Schluchten bilden eine faszinierende Unterwasserlandschaft.

Östlich der Similans lassen die Riffe beim Tauchen in Thailand keine Wünsche offen und bieten:

  • eine große Vielfalt an Hart- und Weichkorallen,
  • die Begegnung mit Leopardenhaien,
  • die Beobachtung von Mantas
  • und unzählige Fischarten.

Phuket

Kilometerlange Strände mit feinstem Sand und klares, türkises Wasser der Andamanensee machen die Insel Phuket zu einem Traum-Urlaubsziel. Nicht verwunderlich also, dass die Tauchregion zu einer der beliebtesten Urlaubsregionen Südostasiens zählt. Auch für Taucher ist Phuket ein sehr beliebter Ort zum Tauchen in Thailand. Die Tauchbasen sind professionell und die Tauch-Infrastruktur ist sehr gut ausgebaut. Ein Großteil der Tauchplätze befindet sich im Osten und Süden der Insel und wird mit Boots-Tagestouren angefahren. Zu den größten Highlights zählen:

  • die Similan Islands
  • Hin Daeng,
  • Shark Point
  • und die Phi Phi Inseln.

Khao Lak

Nördlich von Phuket im türkisblauen Wasser der Andamanensee erstreckt sich die Region Khao Lak, die als Urlaubsort in ruhiger Lage bei Reisenden sehr beliebt ist. Zudem gilt sie als eine der schönsten Tauchregionen Thailands. Getaucht wird in Khao Lak vor allem an den spektakulären Silian Islands und den angrenzenden Inseln. Daher erkunden Sie die Unterwasserwelt rund um Khao Lak am besten mit Tagestouren, die Sie mit komfortablen Booten zu den schönsten Tauchspots bringen. Die Tauchsaison in Khao Lak orientiert sich maßgeblich an den Öffnungszeiten des Similan Nationalparks von Mitte Oktober bis Mitte Mai. Hier erwarten Sie:

  • beeindruckende Felsformationen,
  • Steilwände,
  • kleine Höhlen und Überhänge,
  • Begegnungen mit Haien, Mantas und vielen weiteren Meeresbewohnern.

Bei Absolut Scuba finden Sie schöne Tauchresorts und Hotels, geprüfte Tauchbasen und Tauchsafaris mit top ausgestatteten Booten. Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub zum Tauchen in Thailand.

Ko Lanta

An der Westküste Thailands und in der Region Krabi liegt das Insel-Archipel Ko Lanta – ein Tauchparadies mit rund 50 kleinen Inseln und zahlreichen tollen Tauchspots. Lediglich die Hauptinsel ist touristisch erschlossen, sodass es viel unberührte Natur zu erkunden gibt. Ko Lanta bietet vielseitige, fantastische Tauchgebiete und auch einige atemberaubende Gebiete zum Schnorcheln. Spektakuläre Korallenriffe in vielen Farben sowie einige Möglichkeiten auf Manta- und Walhai-Begegnungen machen die Andamanensee rund um die Ko Lanta Inseln zu einem perfekten Urlaubsziel zum Tauchen in Thailand.

Koh Hai

Die kleine Insel Koh Hai ist ein echter Geheimtipp zum Tauchen in Thailand. Naturliebhaber und Taucher kommen in der unberührten, traumhaften Natur mit weißen Sandstränden und türkisblauem Wasser voll auf ihre Kosten.  An den Tauchplätzen rund um Koh Hai zeigt sich die Vielfalt der Meeresbewohner und Pflanzen der Andamanensee. Zu entdecken sind unter anderem:

  • Papagei- und Doktorfische,
  • Clown- und Fledermausfische,
  • Rotfeuerfische,
  • Muränen,
  • Barrakudas,
  • Makrelen,
  • Drachenköpfe,
  • Schildkröten
  • sowie Schwarzspitzen- und Ammenhaie.

Naheliegende Inseln lassen sich mit Tagesausflügen mit Booten optimal erreichen. Hier warten tolle Felsformationen, beeindruckende Korallenriffe und ein bei Tauchern in Thailand beliebtes, außergewöhnliches Wrack darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Buchen Sie jetzt Ihren Tauchurlaub und entdecken Sie die Unterwasserwelt Thailands!

Einreise & Visum zum Tauchen in Thailand

Die Einreise nach Thailand ist für deutsche Staatsangehörige mit dem Reisepass oder dem vorläufigen Reisepass möglich. Dieser muss bei der Ankunft in Thailand noch mindestens 6 Monate gültig sein. Ein Visum ist für Ihre touristische Reise mit einer Dauer von höchstens 30 Tagen nicht notwendig. Zu beachten ist jedoch, dass ohne Visum der Gesamtaufenthalt von 90 Tagen innerhalb von 6 Monaten nicht überschritten werden darf. Ist ein längerer Aufenthalt in diesem Zeitraum geplant, muss vorab ein Visum beantragt werden. Die genehmigte Aufenthaltsdauer beginnt mit dem Einreisetag.

Impfungen & Gesundheit für den Tauchurlaub

Für Ihre Tauchreise nach Thailand bestehen keine Pflichtimpfungen, es gibt jedoch Empfehlungen zu Impfungen für Risikogruppen mit erhöhtem Infektionsrisiko gegen Cholera, Diphtherie und Hepatitis. Eine Gelbfieberimpfung ist erforderlich für alle Reisenden, die aus Gelbfieber-Infektionsgebieten kommen. Weitere Informationen zu Impfungen und wichtige Gesundheitshinweise finden Sie unter https://www.fit-for-travel.de/reiseziel/thailand/.

Empfehlenswert ist bei Auslandsreisen immer der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit einer Rückholoption. Auch Tauchversicherungen, die speziell auf das Tauchen in Thailand ausgelegt sind, können Ihnen zusätzliche Sicherheit in Ihrem Urlaub bieten.

Geld & Bezahlung in Thailand

Die offizielle Währung ist der thailändische Baht (THB). Größere Hotels akzeptieren auch Zahlungen in US Dollar oder anderen Währungen, das ist jedoch nicht die Regel. Der thailändische Baht besteht aus 100 Satang – die kleinsten Münzen sind 25 und 50 Satang. Diese erhalten Sie jedoch nur selten als Wechselgeld. Meist wird auf- oder abgerundet, da die Münzen einen zu kleinen Wert haben.

Geldautomaten und Wechselstuben sind in Thailand sehr häufig zu finden. Auch das Abheben von Geld mit den gängigen Kreditkarten ist problemlos möglich. In den großen Hotels und Geschäften der Touristenregionen kann zudem oft mit Kreditkarte gezahlt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.auswaertiges-amt.de.

Botschaft des Königreichs Thailand, Berlin
Lepsiusstraße 64/66
12163, Berlin
Telefon: Tel.: +49 30 79 48 10
Fax: +49 30 79 48 15 11
Öffnungszeiten: 09.00 – 12.30, 14.00 – 16.30 Uhr
Website: http://www.thaiembassy.de
E-Mail: thaibln@thaiembassy.de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Bangkok
9 South Sathorn Road,
Bangkok 10120.
Telefon: +66 2 287 9000
Fax: +66 2 285 6232
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.30 Uhr – 11.30 Uhr
Visastelle:: FAX: +66 2 285 62 32
Website: http://www.bangkok.diplo.de

Lage:
Südostasien
Fläche:
513.115 qkm
Haupstadt:
Bangkok
Amtssprache:
Thai
Einwohner:
rd. 65 Millionen
Zeitzone:
MEZ+6
Währung:
Thai Baht (THB)
Teilen auf..