Afrika / OrientKap Verden

  • Resorts / Hotels
  • Tauchbasen
  • Infos
  • Wichtige Kontakte
ab €495
Die kleine Pension Casa Strela und die dazugehörige Villa Strela befinden sich an einer ruhigen Straße unmittelbar an der Bucht Ponta de Atum im Norden Santiagos. Seit Frühjahr 2013 empfängt der Schweizer Gastgeber Andreas Schäfer hier seine Gäste. Der schönste Strand Santiagos, Geschäfte und Restaurants sind fußläufig in ca. 10-15 Minuten erreicht.
14 Nächte
Kap Verden
Doppelzimmer
ab €635
Das Dunas de Sal ist ein modernes Hotel bei Santa Maria, das sich dank entspannter Atmosphäre ideal für Ruhesuchende und Strandliebhaber eignet.
14 Nächte
Kap Verden
Doppelzimmer
ab €778
Das 4 Sterne Hotel Oasis Atlantico Porto Grande befindet sich im Zentrum der Stadt Mindelo, mit einer super Lage, vor dem Hauptplatz Praca Nova und 5 Minuten zu Fuß von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt entfernt: Mindelo Bay, National Center of Handicrafts and Design, People’s Palace, Municipal Market, Sea Museum, Naval Port mit der berühmten Kopie des Belém Tower.
14 Nächte
Kap Verden
Doppelzimmer
ab €639
Das erst 2016 eröffnete Hotel Vista Mar Tarrafal ist ein kleines, familiäres Paradies auf der Insel Santiago. Direkt am Strand in der Bucht von Tarrafal gelegen, sind diverse Restaurants, Bars, Geschäfte und die Tauchbasis in nur wenigen Minuten zu Fuß erreicht.
14 Nächte
Kap Verden
Doppelzimmer
ab €710
Kira´s ist ein wundervolles, kleines Boutique Hotel in der Innenstadt von Mindelo, gleich an der Praça Nova. 2013 wurde das ehemalige Wohnhaus von Familie Spencer in ein geschmackvolles Hotel umgebaut.
14 Nächte
Kap Verden
Doppelzimmer
ab €845
Das zentral gelegene, 2015 eröffnete, Prassa 3 Boutique Hotel gehört zu den modernsten und schönsten Unterkünften in Mindelo, der Musik-Hauptstadt der Kap Verden. Zum Stadtstrand sind es gerade mal 10 Minuten Fußweg.
14 Nächte
Kap Verden
King-Suite
ab €560
In einer Seitenstraße, nur ein paar Minuten vom Stadtzentrum und Strand entfernt, befindet sich die kleine Pension Tarrafal Residence. Der perfekte Ausgangspunkt zum Erkunden der Insel Santiago, auf der mehr als die Hälfte aller Einwohner der Kapverden wohnen.
14 Nächte
Kap Verden
Doppelzimmer
ab €820
Die Terra Lodge liegt im Herzen von Mindelo und verführt mit einem atemberaubender Blick auf die Bucht und die umliegenden Hügel mit ihren bunten Häusern. Im Jahr 2016 eröffnet, besticht es durch moderne Architektur, die sich hervorragend in die Umgebung einfügt. In das Zentrum von Mindelo und zur Tauchbasis Haliotis Diving sind es gerade einmal 5 Minuten Fußweg.
14 Nächte
Kap Verden
Doppelzimmer
ab €210
Das Guesthouse befindet sich im ruhigeren Osten von Santa Maria, kaum zwei Minuten von der deutschsprachigen Eco Dive School Cabo Verde und vom Strand entfernt. Es bietet insgesamt sechs Zimmer und eignet sich ideal für all diejenigen, die bei der Unterkunft sparen und sich dafür mehr auf das Tauchen (und sonstige Aktivitäten) auf Sal konzentrieren wollen.
14 Nächte
Kap Verden
Doppelzimmer
ab €320
Das von Georg liebevoll geführte Tauchcenter Santiago befindet sich direkt in Tarrafal auf der Insel Santiago. Seit vielen Jahren erkundet er nun schon die Unterwasserwelt vor Santiago und kann den Tauchern mit einigen Tipps und Rat & Tat zur Seite stehen.
Kap Verden
ab €295
Die familiäre Eco Dive School Cabo Verde Tauchbasis unter deutsch-englischer Leitung befindet sich im verschlafenen, ehemaligen Fischerdorf Santa Maria im Süden der Kapverden-Insel Sal.
Kap Verden
ab €400
Das Haliotis Dive Center in São Vicente wird liebevoll von Fabia & Filipa geführt. Die beiden sind leidenschaftliche Taucher und werden Sie mit ihrer Begeisterung mitreißen.
Kap Verden

Der afrikanische Inselstaat Kap Verde liegt im Zentralatlantik, rund 570 Kilometer vor der afrikanischen Westküste. Das Archipel besteht aus zehn größeren Inseln, wovon neun bewohnt sind, sowie aus fünf kleineren, unbewohnten Inseln mit einer Landfläche von etwas mehr als 4.000 Quadratkilometern. Die Hauptstadt des Inselstaats ist Praia auf der Insel Santiago. Sie ist das wirtschaftliche Zentrum des Landes und zählt rund 125 000 Einwohner. Insgesamt leben auf den Inseln rund 500 000 Menschen. Die Amtssprache der Parlamentarischen Demokratie ist Portugiesisch; die Nationalsprache ist das Kapverdische Kreol(/Crioulo).

Die Unterwasserlandschaft der Kap Verden zeigt den vulkanischen Ursprung des Archipels und wird geprägt von schroffen Felsformationen mit Höhlen und Canyons, Spalten und Überhängen.

Insgesamt sind die Kapverdischen Inseln trocken, die Vegetation ist teilweise wüstenähnlich. Das Landschaftsbild wird geprägt durch trockene Grasflächen, großflächige Dattelhaine, ausgedehnte Stein- und Kiesfelder, Salzsümpfe und Dünen und erinnert oftmals an eine Wüstenlandschaft. Einige der Inseln vulkanischen Ursprungs sind sehr bergig. Zum Teil werden sie umsäumt von wahrlich paradiesischen Stränden, die das Herz von Strandurlaubern höher schlagen lassen.

Beliebt bei Reisenden sind insbesondere sieben der neun bewohnten Inseln. Ihr unverwechselbarer Charakter macht jede einzelne zu etwas Besonderem und geeignet für individuelle Urlaubsansprüche.

Die größte und zugleich bevölkerungsreichste Insel der Kapverden ist Santiago. Sie wartet mit einem Weltkulturerbe, dem einzigen palmengesäumten Sandstrand der Inseln sowie abwechslungsreichen Routen für Kletterer und Wanderer auf.

Die drei flachen Sandstrandinseln Boa Vista, Sal und Maio eignen sich ideal für Badeurlauber sowie für Taucher und Surfer. Alle drei werden gesäumt von kilometerlangen, traumhaft schönen Sandstränden und bieten eine abwechslungsreiche Unterwasserwelt. Boa Vista ist landschaftlich reizvoller als die ehemalige Salzinsel Sal. Maio bietet noch wirkliche Ruhe und Abgeschiedenheit.

Die Inseln Santo Antao, Fogo und Sao Nicolau eignen sich kaum für einen Bade- und Strandurlaub, sind jedoch bei Wanderern, Mountainbikern und Trekkingfans beliebt. So gilt insbesondere Santo Antao als die wohl spektakulärste Wanderinsel des gesamten südlichen Atlantiks.

Anreise

Von den großen Flughäfen in Deutschland (u.a. München, Düsseldorf, Köln-Bonn und Frankfurt) gibt es regelmäßige Direktflüge auf die Kapverdischen Inseln, insbesondere nach Boa Vista und Sal. Die Anreise kann also schnell und komfortabel erfolgen. Die Flugzeit der Direktflüge beträgt zumeist nur 6 – 8 Stunden.

Klima

Die Kapverden werden nicht ohne Grund oft als die Inseln „des ewigen Sommers“ beschrieben: Urlauber können sich auf rund 350 Sonnentage im Jahr freuen. Ganzjährig herrschen hochsommerliche Temperaturen, die mittleren Jahrestemperaturen schwanken zwischen 22 und 27 Grad. Januar und Februar sind die kühlsten Monate, aber auch im Winter fallen die Temperaturen i.d.R. nachts nicht unter 18 Grad. Im September und Oktober ist es am wärmsten. Das Klima ist heiß und trocken; nicht zuletzt durch die heiße Sahara Luft, die vom Passat zu den Inseln getrieben wird. Vergleichbar ist das Klima mit dem der Kanaren. Für westafrikanische Verhältnisse ist das Klima auf den Kapverdischen Inseln jedoch mild. Zwischen August und November fällt der im Jahresverlauf meiste Niederschlag; als Regenzeit kann man die Monate aber keinesfalls bezeichnen. Somit sind die Kapverdischen Inseln ein ganzjähriges Reiseziel für Bade- und Strandurlauber.

Tauchen in Kap Verden

Die Wassertemperaturen sind das ganze Jahr über mit 22 bis 27 Grad für Taucher sehr angenehm. Die Wellen und Strömungen des Atlantiks sorgen manchmal für etwas erschwerte Bedingungen. Jedoch gibt es auch viele geschützte Plätze rund um die Inseln, an denen auch Anfänger entspannt abtauchen können. Die beste Reisezeit für Taucher sind die Monate Juni bis November; hier nehmen die Winde ab und der Atlantik zeigt sich moderater.

Die Unterwasserflora und -Fauna ist typisch atlantisch. An den Tauchplätzen entlang der Küste trifft man verschiedenste Schwarmfische, Papageienfische, Doktorfische, Thunfische, Riffbarsche, Hummer und Langusten, Skorpionfische, Muränen, Oktopusse, Grundeln, verschiedene Schneckenarten, Seespinnen, Anglerfische, Schildkröten, verschiedene Rochen u.v.m. Auch Ammenhaie und sogar Sandtigerhaie, Bullenhaie und Walhaie kann man auf den Kap Verden sichten.

Explodierende Farben wie beispielsweise in den Tropen wird man in den Gewässern der Kap Verden nicht zu sehen bekommen. Die Unterwasserlandschaft zeigt den vulkanischen Ursprung des Archipels und wird geprägt von schroffen Felsformationen mit Höhlen und Canyons, Spalten und Überhängen.

Einreise & Visum

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit dem Reisepass (oder vorläufigen Reisepass) möglich, der Personalausweis reicht nicht aus. Die Reisedokumente müssen mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein. Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Visum zur Einreise, dieses ist bei der Kapverdischen Botschaft in Berlin zu beantragen. Ein Visum wird für maximal 90 Tage ausgestellt.

Impfungen & Gesundheit

Pflichtimpfungen sind für die Einreise nicht vorgesehen. Informationen zu empfohlenen Impfungen etc. finden Sie unter: www.fit-for-travel.de. Achten Sie auf ausreichenden Mückenschutz und beachten Sie die Regeln zur Vermeidung von Durchfallerkrankungen.

Die medizinische Versorgung und v.a. die Notfallhilfe auf den Kapverdischen Inseln ist nicht mit der in Europa zu vergleichen. Krankenhäuser mit Fachärzten und ausreichender technischer Ausstattung gibt es nur in Praia auf Santiago und in Mindelo auf São Vicente. Die Badeinseln Sal und vor allem Boa Vista bieten nur eine begrenzte medizinische Versorgung. Für Reisen auf die Kapverdischen Inseln wird dringend empfohlen, eine Reiseversicherung, die eine Kranken-/Rücktransportversicherung beinhaltet, abzuschließen. Das Mitbringen von Medikamenten für eine Hausapotheke ist zu empfehlen.

Geld & Bezahlung

Die offizielle Währung der Kapverden ist der Kapverden Escudo/Escudo de Cabo Verde (CVE). Münzen gibt es von 1 bis 100 CVE, Scheine von 200 bis 5 000 CVE. Der 1 000 Schein wird umgangssprachlich „Conto“ genannt.

Banken und Geldwechselschalter sind in den Touristengebieten relativ verbreitet. In Geschäften und Taxen kann man teilweise in Euro bezahlen, als Wechselgeld erhält man CVE (Kurs dann oft etwas schlechter). Gängige Kreditkarten wie Mastercard und VISA werden von größeren Hotels i.d.R. angenommen. Auch Geldabheben mit Kreditkarten an Automaten ist möglich, jedoch oft mit vergleichsweise hohen Gebühren verbunden. Bei Kartenzahlungen und Geldwechsel wird oft der Reisepass verlangt, daher zur Sicherheit mitführen.

Weitere Informationen unter www.auswaertiges-amt.de.

Botschaft der Republik Cabo Verde, Berlin
Stavanger Straße 16
10439, Berlin
Telefon: +49 30 20 45 09 55
Fax: +49 30 20 45 09 66
Öffnungszeiten: Mo. 09.00-12.00; Di. 13.00-16.00; Mi. 09.00-12.00; Do. 13.00-16.00; Fr. 09.00-12.00 Uhr
Website: http://www.embassy-capeverde.de
E-Mail: info@embassy-capeverde.de

Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland, Mindelo/Cabo Verde
Av. Dr. Alberto Leite Prédio „Extra“, 1° Andar
Caixa Postal 906
Telefon: +238 231 27 25
Mobiltelefonnummer: +238 991 94 31
Fax: +238 231 27 26
Öffnungszeiten: montags bis freitags zwischen 09:00 und 11:00 Uhr geöffnet.
E-Mail: mindelo@hk-diplo.de

Lage:
Westafrika
Fläche:
4.033 qkm
Haupstadt:
Praia
Amtssprache:
Portugiesisch, Kreolisch
Einwohner:
rd. 546.000
Zeitzone:
MEZ-2
Währung:
Kapverden Escudo (CVE)
Teilen auf..

© Absolut Scuba   |  Alle Rechte vorbehalten

© Absolut Scuba   |  Alle Rechte vorbehalten