Boracay by Joe Graham

Boracay - Philippinen

Boracay liegt im Zentrum des philippinischen Archipels, nordwestlich der Insel Panay. Mit einer Länge von sieben Kilometern und einer Breite von höchstens vier Kilometern ist Boracay eine der schönsten Inseln der Philippinen und zählt zu den zauberhaftesten Eilanden unseres Planeten. Die ausgedehnten perlfarbenen Sandstrände sind gesäumt von Kokospalmen und Mandelbäumen und laden zum Sonnenbaden und Entspannen ein. Einer von ihnen, der vier Kilometer lange White Beach, ist einer der schönsten Strände der Welt. Zudem bieten stilvolle Wellness-Oasen, charmante Restaurants, trendige Cafés und Diskotheken exotischen Genuss und Unterhaltung. Ob romantisch und ruhig oder aufregend und abwechslungsreich: In Boracay sind alle Anforderungen an einen außergewöhnlichen Urlaub auf eindrucksvolle Weise vereint.

 

 

Tauchen um Boracay

Boracay bietet von gemütlichen Tauchgängen bis zum Strömungstauchen eine breite Palette. Verschiedensten Weichkorallen und die meisten Arten an Steinkorallenarten findet man hier während der Tauchgänge. Vor allem im Makro Bereich gibt es viel zu entdecken. Highlights sind die Tauchgänge um Yapak Yapak, der wohl unbestritten Boracays schönster und zugleich auch anspruchvollster Tauchplatz ist. Es ist keine Seltenheit in nur einem Tauchgang Haie, Barakudaschwärme, Thunfische und Seeschlangen zu sichten. Tauchen ist ganzjährig möglich, die beste Zeit ist von November bis Mai.