Seychellen


Inner Islands

Outer Islands

 

Seychellen

Tauchkreuzfahrten

Tauchreisen La Digue Seychellen

Tauchreisen La Digue Seychellen

Tauchreisen La Digue Seychellen

Tauchreisen La Digue Seychellen

Tauchreisen La Digue Seychellen

Tauchreisen La Digue Seychellen

Tauchreisen La Digue Seychellen

Tauchreisen La Digue Seychellen

La Digue - Seychellen

La Digue ist die viertgrößte Insel der Seychellen und liegt in der Nähe ihres größeren Nachbarn Praslin, sowie Félicité, Marianne und den Sisters Islands. Ihren Namen erhielt La Digue von einem der Schiffe des Entdeckers Marion Dufresne, der im Namen Frankreichs 1768 die Granitinseln der Seychellen erkundete.
Außer dem Paradiesfliegenschnäpper, einem der seltensten Vögeln der Erde, beheimatet La Digues Artenvielfalt Vertreter wie die Chinesendommel, Seychellen-Salangane, Wellenastrilde sowie zwei seltene Arten der Sumpfschildkröte.

 

Der Tropenwald von La Digue strotzt gerade zu vor vielfältiger Flora. Zarte Orchideen, rankende Vanillepflanzen, indische Mandelbäume und der bekannte Takamaka Baum entzücken den Besucher. In den Gärten besticht die Farbenpracht von Hibiskus oder Kannenpflanzen mit sanft wiegenden Palmen im Hintergrund.


La Digue ist eine Insel wo die Zeit still steht und altehrwürdige Traditionen wie beispielsweise das Reisen per Fahrrad oder mit dem Ochsenkarren noch immer beliebt sind. Traditionelle Handwerke wie der Bootsbau und die Kopragewinnung werden auch heute noch auf der Insel ausgeübt. Die freundliche Atmosphäre der kleinen Insel passt genau zum eher gemütlichen Tempo, in dem sich das Leben abspielt. Die traditionelle Architektur, atemberaubenden Strände, darunter auch die „Legende“ Anse Source d’Argent runden ein unvergessliches Erlebnis ab, das Sie nicht verpassen sollten! Es gibt viele verschiedene Unterkunftsarten und -kategorien für die Besucher. Die malerischen umliegenden Inseln sind zum Schnorcheln und Tauchen einfach herrlich.


Anreise

Internationale Flüge gehen täglich von Frankfurt direkt nach Mahé, der Hauptinsel der Seychellen oder aber mit Zwischenstops in Abu Dhabi, Istanbul oder Addis Abeba. Von Mahé aus besteigen Sie die Fähre nach La Digue, meistens fährt diese für einen Stop über Praslin. Anschließend werden Sie mit dem Auto in Ihre Unterkunft gebracht. Je nach Flugauswahl benötigen Sie ab Deutschland ca. 13- 16 Stunden für die Anreise.

 

Klima

Das Klima der Seychellen ist eines, das immer warm ist und wo es nie extrem heiß oder kalt wird. Die Temperaturen fallen selten unter 24 Grad oder übersteigen 32 Grad. Alle, außer den entferntest südlich liegenden Inseln, liegen außerhalb des Zyklongürtels und machen die Seychellen damit zu einem Alljahres-Reiseziel für Sonnenanbeter, Strandliebhaber und Taucher. Es ist im allgemeinen wärmer während der Nordwest-Passatwinde in den Monaten November bis März. Das Meer ist im allgemeinen ruhig und das Wetter warm und schwül. Ein größerer Anteil des jährlichen Niederschlags fällt während der Monate Dezember, Januar und Februar. Die durchschnittliche Zahl der Regentage (Tage mit mehr als 1 Millimeter Regen) sind jeweils 18,17 und 11 Tage. Während dieser Monate ist es auch ziemlich wolkig und dementsprechend weniger sonnig. Am heißesten ist es in den Monaten Dezember bis April; die Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls hoch - oft 80% und mehr. Die Monate Mai bis Oktober bringen trockeneres, kühleres Wetter und ein bewegteres Meer, besonders an der südöstlichen Küste. Winde mit einer Geschwindigkeit von 19 bis 37 Stundenkilometern sind normal. Trockenperioden von zwei Wochen oder mehr sind durchaus üblich.

 

Tauchen auf La Digue

Taucher schätzen die Insel nicht nur für ihre herrlichen und wunderschönen Sandstrände, sondern auch besonders wegen des Tauchens. Tauchplätze, die sich von La Digue aus lohnen, sind Marianne Rock, Ave Maria, White Bank, Channel Rock, Sister Bank und Cayman Rock u.v.m. Graue Riffhaie und auf dem Sand ruhende Rochen warten am Marianne Rock, ebenso Schwärme von Schnappern oder auch die Karettschildkröte. Durchschwimmt man die Felsen vor der Südspitze von Marianne, besteht die Chance, große Muränen zu sichten. Bekommt man Riffhaie zu Gesicht, so kommen einem diese nicht selten extrem nahe. Die Sister Bank ist bei einer Tauchtiefe von maximal 24 m ebenfalls ein einmaliges Taucherlebnis. Neben der bunten Unterwasserwelt sind hier Graue Riffhaie, Gelbflossenthunfische sowie Stachelrochen keine Seltenheit. Auch alle anderen Tauchplätze haben jede Menge zu bieten, bunte Hart- und Weichkorallen, Fischschwärme und natürlich die Chance auf Großfisch jeder Art!

 

 

Quelle: Seychelles Tourism Board - Official Website for the Seychelles Islands

Bildmaterial: © Seychelles Tourism Board - Official Website for the Seychelles Islands