Tauchkreuzfahrten

Socorro Islands

Käfigtauchen Guadalupe

Cozumel Mexico

Melia Cozumel

Melia Cozumel

Cozumel Mexico

Cozumel - Mexiko

Inmitten der Karibik gelegen befindet sich die Insel Cozumel, mit 53 km Länge und 14 km Breite stellt sie die größte Insel von Mexiko dar.

 

Anreise: Direktflug mit Condor von Frankfurt nach Cancun, die Flugzeit dauert ca. 11-12 Stunden. Cozumel ist ca. 71 km von Cancun entfernt. Transferdauer vom Flughafen ca. 2 Stunden, weiter mit der Fähre ca. 40 Minuten.

Hinweis: Für Gäste auf der Insel Cozumel kann der Transfer nur bis zur Fähre in Playa del Carmen durchgeführt werden, da es in Cozumel keine Transportbusse gibt, nur ein Taxisystem. Die Fähre nach Cozumel fährt fast jede Stunde bis 22 Uhr und benötigt ca. 35-40 Minuten bis Cozumel. Preise für die Fährtickets liegen bei ca. 14 U$ pro Person und Weg, sowie ca. 18 U$ für das Taxi.

 

Mexiko bietet eines der spektakulärsten Unterwassergebiete der Welt: das Mesoamerikanische Riff.

Es liegt direkt zwischen der paradisischen und durch Jaques Cousteau bekannt gewordenen Taucher-Insel Cozumel und dem mexikanischen Festland, der vielfältigen Riviera Maya.

 

Dies ist das zweitgrößte lebende Korallenriff der Welt und wahrlich ein spektakulärer Ort zum Tauchen und Schnorcheln, umgeben von traumhaften, weißen Sandstränden und türkisblauem Meer. Hier können Taucher das ganze Jahr über von angenehmen Wassertemperaturen profitieren, dutzend verschiedene Korallen- und Fischarten erleben und in den einmaligen, für die Mayas heiligen Cenoten tauchen!

 

Und je nach Saison gibt es hier noch ein paar weitere Besonderheiten anzutreffen: Zwischen November und März halten sich Bullenhaie in de Nähe von Playa del Carmen auf, und in den Gewässern um Isla Mujeres hat man sogar die Möglichkeit, Schwertfische auf der Jagd zu beobachten. Im Januar sind extrem viele Adlerrochen in der Region zu sehen, und zwischen Juni und September sind es dann die majestätischen Walhaie, die grössten und friedfertigsten Fische der Welt, die diese Gewässer besuchen. Übrigens trifft man beim Tauchen in dieser Region generell sehr viele Meeresschildkröten an, fast alle verschiedenen Arten der Meeresschildkröte sind hier heimisch, die Riviera Maya ist daher auch bekannt als das "Sea -Turtle Capital" der Welt.

 

Obwohl Cozumel durch das Tauchen bekannt wurde, besitzt die Insel auch hervorragende Strände und ist somit optimal zum Baden und schnorcheln geeignet. Die Hauptstadt der Insel ist der kleine Ort San Miguel wo sich das Museum von Cozumel befindet das über die Vergangenheit der Insel informiert. Acht Kilometer im Süden befindet sich die Lagune Chankanab die als Nationalpark ausgewiesen ist mit einem Botanischen Garten in dem einige Mayafiguren nachgebildet sind. Dort befindet sich auch die gleichnamige Bucht welche die bekannteste der Insel ist.

 

Cozumel war bei den Mayas als die Insel der Schwalben bekannt und war ein heiliger Ort um dem Gott des Mondes Ixchel zu huldigen. Die größten noch erhaltenen Ruinen, San Gervasio, befinden sich genau in der Mitte der Insel. Später verwandelte sich die Insel in einen wichtigen Hafen und war auch Anlaufstelle für viele Piraten.