Kapverden

Resorts

Boa Vista

Sal

Tauchbasen

Boa Vista

Sal

Kap Verden

Kap Verden

Kapverdische Inseln

Lage: Westafrika
Fläche: 4 033 Quadratkilometer
Staatsform: Parlamentarische Demokratie
Hauptstadt: Praia (rd. 125 000 Einwohner)
Bevölkerung: rd. 500 000 Einwohner
Amtssprache: Portugiesisch, Landessprache: Kreolisch
Religion: Christentum
Währung: Kapverden Escudo/Escudo de Cabo Verde (CVE)
Zeitzone: MEZ-2

Anreise

Von den großen Flughäfen in Deutschland (u.a. München, Düsseldorf, Köln-Bonn und Frankfurt) gibt es regelmäßige Direktflüge auf die Kapverdischen Inseln, insbesondere nach Boa Vista und Sal. Die Anreise kann also schnell und komfortabel erfolgen. Die Flugzeit der Direktflüge beträgt zumeist nur 6 – 8 Stunden.

Einreise & Visum

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit dem Reisepass (oder vorläufigen Reisepass) möglich, der Personalausweis reicht nicht aus. Die Reisedokumente müssen mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein. Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Visum zur Einreise, dieses ist bei der Kapverdischen Botschaft in Berlin zu beantragen. Ein Visum wird für maximal 90 Tage ausgestellt.

Klima

Aufgrund von mehr als 350 Sonnentagen im Jahr werden die Kapverden oft als „die Inseln des ewigen Sommers“ beschrieben. Ganzjährig herrschen hochsommerliche Temperaturen, die mittleren Jahrestemperaturen schwanken zwischen 22 und 27 Grad. Januar und Februar sind die kühlsten Monate, aber auch im Winter fallen die Temperaturen i.d.R. nachts nicht unter 18 Grad. Im September und Oktober ist es am wärmsten. Das Klima ist heiß und trocken; nicht zuletzt durch die heiße Saharaluft, die vom Passat zu den Inseln getrieben wird. Zwischen August und November fällt der im Jahresverlauf meiste Niederschlag; als Regenzeit kann man die Monate aber keinesfalls bezeichnen. Somit sind die Kapverdischen Inseln ein ganzjähriges Reiseziel für Bade- und Strandurlauber.

Impfungen & Gesundheit

Pflichtimpfungen sind für die Einreise nicht vorgesehen. Informationen zu empfohlenen Impfungen etc. finden Sie unter: www.fit-for-travel.de. Achten Sie auf ausreichenden Mückenschutz und beachten Sie die Regeln zur Vermeidung von Durchfallerkrankungen.

Die medizinische Versorgung und v.a. die Notfallhilfe auf den Kapverdischen Inseln ist nicht mit der in Europa zu vergleichen. Krankenhäuser mit Fachärzten und ausreichender technischer Ausstattung gibt es nur in Praia auf Santiago und in Mindelo auf São Vicente. Die Badeinseln Sal und vor allem Boa Vista bieten nur eine begrenzte medizinische Versorgung. Für Reisen auf die Kapverdischen Inseln wird dringend empfohlen, eine Reiseversicherung, die eine Kranken-/Rücktransportversicherung beinhaltet, abzuschließen. Das Mitbringen von Medikamenten für eine Hausapotheke ist zu empfehlen.

Geld & Bezahlung

Die offizielle Währung der Kapverden ist der Kapverden Escudo/Escudo de Cabo Verde (CVE). Münzen gibt es von 1 bis 100 CVE, Scheine von 200 bis 5 000 CVE. Der 1 000 Schein wird umgangssprachlich „Conto“ genannt. Ein Euro entspricht 110,265 CVE.

Banken und Geldwechselschalter sind in den Touristengebieten relativ verbreitet. In Geschäften und Taxen kann man teilweise in Euro bezahlen, als Wechselgeld erhält man CVE (Kurs dann oft etwas schlechter). Gängige Kreditkarten wie Mastercard und VISA werden von größeren Hotels i.d.R. angenommen. Auch Geldabheben mit Kreditkarten an Automaten ist möglich, jedoch oft mit vergleichsweise hohen Gebühren verbunden. Bei Kartenzahlungen und Geldwechsel wird oft der Reisepass verlangt, daher zur Sicherheit mitführen.

Weitere Informationen: www.auswaertiges-amt.de