Franz. Polynesien

Regionen

Franz. Polynesien

Tauchkreuzfahrten

Favarava

Favarava

Fakarava

Fakarava - Französisch-Polynesien

Das Atoll Fakarava liegt im Süd-Pazifik und lässt Ruhesuchende wie Taucher gleichermaßen ins Schwärmen geraten. Die Unterwasserwelt rund um Fakarava ist atemberaubend schön. Der flache Lagunenbereich besticht mit kristallklarem, seichten Wasser und bietet eine umwerfende Kulisse für Unterwasserfotografen, Schnorchler und Tauchanfänger. Die umliegenden Tauchplätze begeistern mit einer unglaublich artenreichen Flora und Fauna, actionreichen Drift-Tauchgängen und spektakulären Großfischbegegnungen.
Fakarava gehört zum Tuamotu-Archipel und liegt knapp 500 Kilometer in nordöstlicher Richtung von Tahiti entfernt. Es ist mit knapp 1200 Quadratkilometern das zweitgrößte Atoll Französisch-Polynesiens. Fakarava erstreckt sich von Norden nach Süden auf rund 60 Kilometern, von Osten nach Westen auf rund 25 Kilometern. Dabei nimmt die riesige Lagune von Fakarava die größte Fläche ein. Die Landfläche, auf der keine 1000 Einwohner leben, beträgt nur rund 16 Quadratkilometer. Das Atoll besteht aus mehreren langgestreckten Koralleninselchen, den sogenannten Motus. Die größte Siedlung ist Rotoava im Nordosten – hier befindet sich auch der kleine Flughafen. Einen Besuch wert ist das uralte Dorf Tetamanu im Süden. Hier steht eine der ersten katholischen Kirchen die aus Korallen erbaut wurde.
Fakarava wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt und steht seitdem unter strengem Schutz. Reisende erwartet eine großartige Flora und Fauna. Auch besonders seltene Tiere wie der Eisvogel und verschiedene Krustentiere, u.a. der Heuschreckenkrebs, sind hier heimisch. 

Anreise

Die Anreise nach Fakarava erfolgt von Deutschland aus mit einer internationalen Airline, zunächst bis Tahiti, zum Internationalen Flughafen von Papeete, der Hauptstadt Französisch Polynesiens. Für die Anreise nach Französisch-Polynesien sollten Sie mit einer Reisezeit von bis zu 30 Stunden rechnen. Von Tahiti aus fliegen Sie mit einer lokalen Airline in rund einer Stunde nach Fakarava. Das Atoll verfügt bei Rotoava im Nordosten über einen kleinen Start- und Landeplatz für lokale Fluggesellschaften. Nach der Ankunft in Rotoava werden Sie, teilweise per Bootstransfer, zu Ihrem gebuchten Resort gebracht.

Klima

Fakarava ist ein tropisches Paradies mit ganzjährig angenehm warme Temperaturen. Von Mai bis September liegt die Durchschnittstemperatur bei 27 Grad, von Oktober bis April werden im Schnitt 29 Grad erreicht.  In der Regenzeit von November bis März gibt es einige Regenschauer, jedoch keine langen Regenperioden. Die beste Reisezeit, mit den meisten Sonnenstunden, ist von Mai bis November.

Tauchen in Fakarava

Fakarava ist ein wahres El Dorado für Taucher. Die Unterwasserlandschaft ist atemberaubend schön und vielfältig. Die seichte, kristallklare Lagune eignet sich hervorragend für Schnorchler, Unterwasserfotografen und Tauchanfänger. Sie bietet eine traumhafte Kulisse für die

Tauchausbildung.

 

An den Riffen trifft in farbenprächtigen Korallenriffen auf Seequappen, Schmerlen, Zackenbarsche, Gelbflossen, Schildkröten, Napoleons und große Barrakudaschwärme. An den ruhigen Außenseiten des Atolls trifft man oft auf Delfine, Mantas und sogar Wale.
Besonders die actionreichen Drift-Tauchgänge im Nord- und Südpass von Fakarava sind ein unvergessliches Erlebnis für erfahrene Taucher. In den Pässen herrschen starke Strömungen, die für reichlich Großfisch sorgen. Der 800 Meter breite Nordpass ist der größte Pass Französisch-Polynesiens. Hier strömen mit den Gezeiten riesige Wassermassen in das Atoll hinein und raus. Freuen Sie sich auf unvergessliche Begegnungen mit hunderten von Haien, wie Grauhaien, aber auch Hammer- und Tigerhaien. Aufgrund der heftigen Strömung ist das Tauchen im Nordpass nur für erfahrene Taucher zu empfehlen. Der rund 35 Meter tiefe Tumakohua Pass im Süden des Atolls ist auch für weniger erfahrene Taucher geeignet und weltbekannt für seine Grauhaie. Unzählige der beeindruckenden Tiere stehen hier in der Strömung, um sich Nahrung ins Maul schwimmen zu lassen. 


Tauchen ist in Fakarava ganzjährig möglich. Die angenehmen Wassertemperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen 25 und 29 Grad. Den meisten Tauchern reicht ein 3mm oder 5 mm Nassanzug aus. Die Gewässer von Französisch-Polynesien sind sehr sauber, sodass die Sichtweiten meist bei atemberaubenden 50 Metern liegen .